Infinity HomeCinema (IFA 2006)

Infinity HomeCinema (IFA 2006)

von Harman International

Budget: ca. 15.500,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LCD-Monitore (16:9) harman/kardon HT 46
AV- Vorverstärker /-Decoder Lexicon MC-4
DVD-Player Lexicon RT-20
7-Kanalendstufen Lexicon CX-7
Front-/Standlautsprecher Infinity Cascade 9BQ, 2x
Center-Lautsprecher Infinity Cascade 3C
Surroundlautsprecher Infinity Cascade 7BQ, 2x
Subwoofer Infinity Cascade 12BQ
Lautsprecherkabel Monster Cable SuperFlat Mini
NF-Kabel Monster Cable THX (Cinchlabel für Subwoofer)
TV-Rack SPECTRAL Audio Möbel HIGH-END Serie
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Die Digital Lounge Flachbildschirme von harman/kardon bieten höchste Bildqualität
Die Marke Harman Kardon blickt mittlerweile auf eine 50-jährige Geschichte als Hersteller hochwertiger Audio-Lösungen zurück. Zum ersten Mal bringt das Unternehmen nun Flachbildschirme auf den Markt, die den extrem hohen Qualitätsansprüchen von Harman Kardon Kunden entsprechen. Die neuen LCD-Flachbildschirme verkörpern den neuesten Stand in punkto Technik und Design. Mit modernster Technologie und ihrer zeitlos eleganten Optik fügen sie sich nahtlos in die vorhandenen Home-Entertainment-Produktreihen des Hauses ein. Die Displays sind nur wenige Zentimeter flach, werden von einem schwarz glänzenden Aluminiumgehäuse eingefasst und lassen sich auf passende Standfüße setzen. Selbstverständlich sind die Bildschirme auch für die Wandmontage vorbereitet.

Alle Monitore von Harman Kardon sind mit einem intelligenten Algorithmus ausgestattet, der aus Videomaterial mit Zeilensprung (Interlaced) Vollbilder (Progressive-Scan) errechnet – und zwar bis zum High-Definition-Format 1080i. Dabei werden automatisch auch schräge Linien geglättet, hässliche Stufen sind auf diesen Displays also in keinem Fall zu befürchten. Dank des großen Betrachtungswinkels von bis zu 170° zeigen sich die Harman Kardon Displays selbst Großereignissen wie der WM gewachsen: Auch der größere Freundeskreis kann dem Geschehen im Fußballstadion problemlos und in exzellenter Bildqualität folgen. Die Digital Lounge Systeme sind zudem für Digital Video Broadcast (DVB®) vorbereitet.

Alle Digital Lounge Displays sind HD Ready® und mit High-Definition Multimedia Interface (HDMITM)-, Komponenten-Video-, S-Video- und Composite-Video-Eingängen ausgestattet. Zur Verfügung stehen außerdem zwei SCART-Anschlüsse: einer für RGB- und einer für S-Video-Signale. Hinzu kommt eine Digital Visual Interface (DVITM)-Schnittstelle, an die sich ein PC oder ein entsprechend ausgestatteter DVD-Spieler anschließen lässt.

Flexible Anpassungsmöglichkeiten
Alle Signal-Eingänge sind für die Wiedergabe einzeln und voneinander unabhängig zu justieren: Der Kunde kann für jeden Eingang die Helligkeit, den Kontrast, die Farbbalance, die Farbtiefe, die Schärfe und das Bildformat einstellen. Auf diese Weise lassen sich jede Ton- und Bildquelle mit maximaler Qualität wiedergeben, anstatt mit einer Durchschnittseinstellung lediglich Mittelmaß zu erreichen. Digital Lounge Displays nutzen auch analoge Bildsignale optimal aus. Zum Einsatz kommt dabei die Advanced Analog Signal Conversion (AASC) Technologie. Die hierbei erreichte Bildqualität lässt sich kaum noch von digitalen und höher aufgelösten Quellen unterscheiden. Doch damit nicht genug: Digital Lounge Displays können die Helligkeit auch automatisch an wechselnde Lichtbedingungen in einem Heimkino anpassen. Ein weiterer Vorteil liegt im extrem leisen Betrieb der Displays: Aufwändige Bildberechnungen verlangen leistungsfähige Prozessoren, die andere Hersteller oft mit Lüftern kühlen – leider sind sie bei leisen Musikpassagen deutlich zu hören. Das Kühlsystem in Harman Kardon Digital Lounge Systemen arbeitet dagegen ohne Lüfter und ist so leise wie ein Fernsehgerät. Ein ungestörtes Filmerlebnis ist damit sichergestellt.

Die neuen Cascade Lautsprecher von Infinity® - Spitzen-Technologie, unverwechselbares Design und flexibel installierbar
Spezielle Merkmale sind die abgerundete Front, der High-Tech-Look der MRS-Töner und die CMMD-Hochtonlautsprecher. Infinity integrierte modernste Technologien in die Systeme. Alle Modelle (mit Ausnahme des Fifteen und Twelve Subwoofers) sind mit Mittel-Tieftönern ausgestattet, bei denen die neu entwickelte und patentierte Maximum Radiating Surface (MRS) Flat-Panel Wandlertechnologie zum Einsatz kommt. Die MRS Mittel-Tieftöner haben eine Flat-Panel-Membran, die von zwei ovalen Schwingspulen angetrieben wird, an einer Same-Plane Surround Sicke aufgehängt und mit akustischen Gewinn bringenden Versteifungen versehen ist. Dank der geringen Tiefe des MRS-Wandlers ist das Cascade Gehäuse schmaler gehalten als konventionelle Lautsprechersysteme – aber trotzdem kann eine überragende Klangqualität geboten werden.

MRS Flat-Panel Wandlertechnologie für akustische Präzision
Die völlig neu entwickelten MRS-Schallwandler verwenden von Infinity patentierte Ceramic Metal Matrix Diaphragm (CMMD)-Membranen. CMMD-Membranen bestehen aus einem Aluminiumkern, der beidseitig deckend eloxiert wird, also durch besonders starke Anodisierung mit einer extrem harten Oberfläche aus Alumena beschichtet ist. Das erhöht die mechanische Belastbarkeit und Festigkeit. Vor allem aber ist dieser Werkstoff extrem leicht und so verwindungssteif, dass bei dieser Flachmembran-Konstruktion die Eigenresonanzen außerhalb des Übertragungsbereichs liegen und deshalb eine perfekte Auflösung und Abbildung erreicht wird. Damit ist CMMD der ideale Werkstoff für die neuen MRS-Schallwandler.

Zusätzlich ist die Membranoberfläche mit gezielt platzierten Rippen und Spanten versehen, die die Verwindungssteifheit weiter verbessern. Die Rippen verstärken die Membran in Längsrichtung, während die Spanten für Stabilität an den Außenkanten sorgen. Mit dieser intelligenten Konstruktion konnten unsere Entwickler maximale elektroakustische Effizienz bei größtmöglicher Betriebssicherheit erreichen.

Durch die rechteckige Form des MRS-Wandlers wird die Lautprecher-Schallwand deutlich besser genutzt als bei einem herkömmlichen Konus, dass heißt die Membranfläche wird wesentlich größer, oder die Schallwand kann kleiner werden und erlaubt so ein schmaleres, eleganteres Gesamtdesign. Darüber hinaus ist das Seitenverhältnis einer MRS-Flat-Panel-Membran klein im Hinblick auf die Breite und groß im Bezug auf die Höhe. Daraus ergibt sich ein breites und gleichmäßiges Abstrahlungsmuster auf der horizontalen Ebene. Gleichzeitig werden Boden- und Decken-Reflexionen minimiert. Damit sind eine extrem präzise Abbildung und ein realistischer Aufbau der Klangbühne auch in großen Hörräumen möglich.

Auch die beiden ellipsenförmigen Schwingspulen und der Antrieb der MRS Lautsprecher sind einzigartig. Der Einsatz mehrerer elliptisch aufgebauter Schwingspulen bietet zum einen die größte Kontaktfläche zwischen Spulen und Membran – mehr als 6 mal soviel wie bei herkömmlichen, runden Schwingspulen – , zum anderen wird die Fläche der Spulenwicklungen erheblich erhöht, die in das permanente Magnetfeld eintauchen. Diese Konfiguration steigert die Effektivität, optimiert die Resonanz und reduziert Verzerrungen. Die rechteckigen Neodymstangen sind an den Innenseiten der schmiedeeisernen, vertikal auf dem Wandlerrahmen montierten U-Kerne angebracht. Dieses Design bringt eine hohe magnetische Effizienz und ermöglicht gleichzeitig eine geringe Wandler-Größe. Die Cascade Lautsprechergehäuse können kleiner gebaut werden als typische Lautsprecher.

Der Doppelantrieb der MRS-Wandler ist ebenfalls einzigartig: Jeder Wandler arbeitet mit zwei großen, ovalen Schwingspulen, die in entsprechend geformte Spalte mit Neodymmagneten eintauchen. Dieser Antrieb bietet im Vergleich zu kleineren runden Schwingspulen deutliche Vorteile: Durch die ovale Form der Schwingspule ist ihre Oberfläche sehr viel größer (228 mm² zu 38 mm²), und es entsteht eine mehr als sechsmal so große Kontaktfläche zur Membran als bei konventionellen Konstruktionen. Dies führt zu höherer Effizienz und einem deutlich höheren Dynamikbereich, verbessert die Impulswiedergabe und verhindert Resonanzen. Der Antrieb der MRS-Wandler verwendet starke, dennoch kompakte, rechteckige Neodym-Magneten, die schwingungsfrei in senkrechten Stahlschienen im Chassisrahmen montiert sind. Auf diese Weise lässt sich ein hochwirksames magnetisches Feld erzeugen und zugleich die Bautiefe des Wandlers reduzieren – aus diesem Grund sind die Lautsprecher der Cascade Serie wesentlich schlanker im Profil als konventionelle Systeme.

Die Kombination aus der so vergrößerten Ankopplung der Schwingspule an die Membran und der Einsatz des von Infinity selbst entwickelten CMMD Membranmaterials verleiht dem MRS- Wandler die Funktionalität eines wirklich planen Kolbens. Daraus resultiert ein kristallklarer Klang ohne Resonanzen über den gesamten Wiedergabe-Frequenzgang.

Die Chassis der Cascade-Serie bieten – dank ihrer besonderen Membrangeometrie – ein gleichmäßiges Abstrahlverhalten, da die flache Membran alle aufliegenden Luftmoleküle gleichzeitig in Schwingung versetzt. Bei konventionellen, konusförmigen Membranen dagegen entsteht ein so genannter Zeitversatz (Time Domain Smear) zwischen den Schallwellen am Konusrand und aus der Konusmitte. Das hörbare Ergebnis: ein wesentlich klarerer, kohärenter und zugleich hoch auflösender, detailreicher Klang.

Ein weiteres wichtiges Merkmal des MRS Wandlers stellt der Übergang zwischen Membran und Sicke auf gleichen Ebene wie die Schwingspulen dar. Bei einem herkömmlichen Lautsprecher sind die Außenkante der Membran sowie die Membransicke auf anderen geometrischen Ebenen angeordnet als die Schwingspule. Das kann zur Folge haben, dass die Membran vor und zurück „springt„ und dadurch akustische Verzerrung auftreten. Die „Same-Plane Surround Technology„ des MSR-Lautsprechers verhindert diese Effekte, indem die Übergänge der MRS- Membran zur Membransicke auf der gleichen Ebene angebracht sind, auf die die Antriebskraft der Schwingspule wirkt. Das heißt, dass die Membran nicht außerhalb ihrer Anbringung vibrieren kann. Eine konventionelle Zentrierspinne ist nicht nötig.

CMMD Hochtöner sorgt für Hochfrequenzen
Außer dem Fifteen und dem TwelveSubwoofer verfügen alle Cascade Lautsprecher über einen CMMD Hochtöner mit einer Frequenzwiedergabe bis zu 40 kHz, so dass anspruchsvolle, hochauflösende Quellen wie Audio-DVDs und SACD™-Formate, die einen beträchtlichen Teil ihrer akustischen Faszination aus der Einbeziehung der Oberwellen ab ca. 20 kHz beziehen, klar wiedergegeben werden.

Der Hochtöner mündet in einer patentierten „Constant Acoustic Impedance™ (CAI™)“ akustischen Linse, die eine Reihe abgestufter, computerberechneter Kurven aufweist, die sich vom inneren zum äußeren Rand der Linse ausweiten. Damit ist eine optimale Verteilung der oberen Frequenzen und ihre Linearität gewährleistet. Weitere Vorteile sind eine höhere Empfindlichkeit und die nahtlose Ankoppelung an den MRS-Mittel-Tieftöner.


© by harman International

Hier gehts zu den anderen Harman International Messe-Demokinos HIER
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

New Blueline Cinema von Wolfgang
Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Schräge Ideen

    von Stefan Schickedanz (video,2/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Schräge Ideen
    Mit einem filmreifen Kulissenbau lieferte ein Leipziger nicht nur eine überzeugende Lösung zur Unterbringung seines AV-Systems in einer Dach [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Park & Hide

    von Stefan Schickedanz (video,8/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Park & Hide
    Normalerweise beherbergt eine Garage Fortbewegungsmittel aller Art. Doch das Garage-MAXX by Fairland setzt auf bewegte Bilder und bewegende [...] mehr
  • Captain E.

    Club der winterharten Palmen

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Club der winterharten Palmen
    Der Mann besitzt eine unglaubliche Begeisterungsfähigkeit. Und eine tiefe Abneigung gegen halbe Sachen. Also ist Herr E. von feinstem Highen [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Resident Evil Cinema, von Torsten
Heimkino-Videoclip - Resident Evil Cinema
Play

02:46

Blue Zone, von Bernhard
Heimkino-Videoclip - Blue Zone
Play

04:12

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13