At the Movies Cinema

At the Movies Cinema

von Lichtspielzimmer.de

Budget: ca. 4.350,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LCD-Projektoren (16:9) Panasonic PT-AX100E (16:9 LCD-Projektor; 1.280x720 Bildpunkte)
Rahmenleinwände (16:9) Eigenbau, 204cm x 118 cm (16:9), Tuch: Cinetec, Gain: 1,0 (Tuch ist auf einer Spanplatte aufgebracht)
AV-Receiver YAMAHA RX-V640 RDS
DVD-Player harman/kardon DVD 30
Front-/Standlautsprecher JBL TLX 320, 2x
Front-/Standlautsprecher CANTON Movie MX 10 II
Front-/Standlautsprecher CANTON Movie MX 10 II, 2x
Front-/Standlautsprecher CANTON Movie MX 10 II
AV-Möbel SPECTRAL Audio Möbel Lautsprecherständer
AV-Möbel IKEA
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Hier noch ein paar Details zur Entstehungsgeschichte meines Heimkinos:
Die Idee für ein eigenes "Lichtspielhaus" trug ich circa 17 Jahre mit mir herum, denn das modernde und leidenschaftliche Feuer für Zelluloid entflammte bereits 1976 in mir, als ich im Alter von 9 Jahren meinen ersten Super-8 Projektor von meinem Onkel zur Kommunion geschenkt bekam.
Mein erster Film war ein schwarz/weiß Western in gekürzter Form, den ich mir immer wieder ansah. In Zeiten, in denen es im Fernsehen nur 3 Programme gab und niemand überhaupt an VHS, Video 2000 oder Beta Rekorder dachte, war es für mich pure Faszination einen Film anzusehen, wann immer ich will.
Damals hatte ich keine Ahnung von Leinwänden und Gainwerten, und so wurde das Bild an die Zimmertür geworfen. Mein Projektor hatte auch keinen Ton, dafür knatterte der Antrieb aber laut vor sich hin. Es dauerte nicht lange bis er seinen Geist aufgab. Der Filmtransport war defekt und so konnte ich nur noch Einzelbilder betrachten.
Die Geschichte schlief somit ein, aber 1983 schaffte ich es meine Eltern zu überzeugen, dass wir einen Videorekorder bräuchten. Den gab es dann nach vielen Diskussionen, und ich fing an erste Filme aus dem TV aufzunehmen und zu archivieren. Dann entdeckte ich das Kino, ging circa 70 mal im Jahr hin und träumte seit dem immer wieder vom eigenen Heimkino. Damals hatte ich als Kinogänger und Filmfan zwar eine große VHS-Sammlung, aber letztlich war das Filmerlebnis nicht mit dem, der großen Leinwand zu vergleichen. Super-8 war zu dieser Zeit die einzige Möglichkeit den Heimkinotraum zu verwirklichen. Damals hatte ich noch keinen Projektor, begann aber schon Super-8-Filme zu kaufen.
Bei zwei Kurzfilmen blieb es; der Rest war für mich nicht zu realisieren. Ich hätte einen separaten Raum für den Projektor benötigt und dieser Platz war einfach nicht da. Wenn man bedenkt, dass die Komplettversion eines 90 Minuten Spielfilmes um 1.000 DM kostet, dann ist das Kinoerlebnis heutzutage sehr günstig geworden.
1992 hatte ich ein Haus gebaut. Für mich war es klar, dass ich aber 25 qm für ein Heimkino mit Super-8 Projektor benötigte. Dazu kam es aber nicht. Dann kamen die Laserdiscs. Anfangs sträubte ich mich meine 400 gesammelten Filme auf VHS nun durch den anderen Träger zu ersetzten. Als dann die DVD auf den Markt kam, habe ich den weiteren Verlauf erst einmal abgewartet, denn DVDs waren mir anfangs zu teuer. Als ich später zum ersten Mal einen Film auf DVD bei einem Bekannten sah, musste ich dann selbst umsteigen. Zu genial war die Qualität.
Die Jahre vergingen bis sich der gleiche Bekannte einen Beamer kaufte. Im Jahre 2003 veranstalteten wir ein paar Filmabende und einige Monate später wollte ich auch einen Beamer, nachdem ich doch zuerst durch die geringe Lebensdauer der Lampen abgeschreckt war. Aber die neue Generation mit einer Dauer von 6000 Lampenstunden überzeugte mich.
2004 kaufte ich mir einen Beamer und wusste zu diesem Zeitpunkt bereits, dass ich nun endlich nach einer Wartezeit von 28 Jahren mein Heimkino bauen würde. Das Dachgeschoss meines Einfamilienhauses hat 4 Zimmer. Neben dem Kinderzimmer ist da noch ein Schlafzimmer, mein Hobbyraum und eine Rumpelkammer; auch Bügelzimmer genannt. Dieses Zimmer ist eher so eine Art "Schleuse" gewesen. Ein Ort, an dem man Dinge ansammelt die man nie wieder braucht, aber noch nicht gleich entsorgen möchte.
Ich verkaufte den Inhalt meines Hobbyzimmers und das Bügelzimmer wanderte in meinen leeren Hobbyraum. Unnötiger Kram wurde gleich aussortiert und endlich weggeschmissen, so dass ein Zimmer frei wurde. Zunächst testete ich aus, ob der Raum von der Größe überhaupt für den Kinobetrieb geeignet war. Ein Test erwies, dass der Beamer fähig war, ein 2 Meter breites Bild aus 3,15 Meter Entfernung zu projizieren. Bei einem 2 Meter breiten Bild soll der Betrachter circa 3,00 Meter entfernt sitzen; dieses Kriterium konnte ich mit 3,10 Meter gleichfalls erfüllen. Das Bild ist auch im praktischen Test nicht zu groß. Dann ging es zum handwerklichen Teil über; Tapeten abreißen, Teppichboden entsorgen, Löcher dichten, Decke neu streichen, Tapezieren und neuen Teppichboden verlegen.
Gut zwei Monate später war das Kino größtenteils fertig gestellt und die Premiere konnte nach 28 Jahren stattfinden.
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Obercool

    von Stefan Schickedanz (video,5/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Obercool
    Höher, heller, weiter: Das 2nd Floor Cinema mit 3D-fähigem D-ILA-Projektor und Klipsch-Boxen braucht sich nicht im Keller zu verstecken. Dol [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Park & Hide

    von Stefan Schickedanz (video,8/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Park & Hide
    Normalerweise beherbergt eine Garage Fortbewegungsmittel aller Art. Doch das Garage-MAXX by Fairland setzt auf bewegte Bilder und bewegende [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Spitze des Eisbergs

    von Stefan Schickedanz (video,11/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Spitze des Eisbergs
    Was macht ein Kapitän an Land? Ganz einfach: Er tauscht Seefahrt gegen Sehvergnügen und lauscht Dolby Atmos, untermalt von einem 4K-Bild. Kl [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Portable Cinema, von Marcus
Heimkino-Videoclip - Portable Cinema
Play

04:12

ALSTER Cinema, von Emil
Heimkino-Videoclip - ALSTER Cinema
Play

02:07

Blue Zone, von Bernhard
Heimkino-Videoclip - Blue Zone
Play

04:12