Cinema MovieStar

Cinema MovieStar

von Marco und Birgit

Budget: ca. 11.100,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LCD-Projektoren (16:9) EPSON EMP-TW700 (16:9 LCD-Projektor; 1.280x720 Bildpunkte)
Rahmenleinwände (16:9) LUXPROFI; 200 x 112 cm, Format: 16:9
AV-Receiver Pioneer VSX-915 K
DVD-Player DENON DVD-1730
HD DVD-Player TOSHIBA HD-EP30
Front-/Standlautsprecher Magnat Motion 1000, 2x
Center-Lautsprecher YAMAHA NS-C105
Surroundlautsprecher CANTON Plus X, 2x
Back-Center-Lautsprecher YAMAHA NS-C 110
Subwoofer YAMAHA YST-SW90
Kopfhörer Sennheiser HD 437, 3x
Heimkino-Ausstattung Stage Line PPA-4
HDMI-Kabel 7,5m
Heimkino-Ausstattung Fischer Amps ButtKicker
Heimkino-Ausstattung Beleuchtung Sternenhimmel
Universalfernbedienungen Logitech Harmony 885
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Von der Idee zur Umsetzung - Vom alten Dachzimmer zum gemütlichen, kleinen „Cinema MovieStar“
Mein Schwerpunkt bei der Ausstattung meines Heimkinos liegt nicht so sehr auf der Technik, sondern vielmehr auf der möglichst authentischen Kinoatmosphäre auf kleinstem Raum. Ich glaube, dass es uns gelungen ist, mit wenig Platz und einem Budget von ca. 10.000 Euro für Bau, Einrichtung und Technik von Kino und Foyer, etwas Tolles zu zaubern.

Bereits im Jahr 1995 waren wir das erste Mal auf der Suche nach einem Projektor. Damals haben wir uns aber entschieden noch zu warten, weil es uns zu teuer und das Bild zu schlecht war. Wir schauten uns die Filme weiterhin im Kino an…
Leider häuften sich aber im Laufe der Zeit die Punkte, die den Kinobesuch nicht mehr zu einer reinen Freude machten: das Bild war häufig unscharf, der Ton manchmal naja, die Luft oftmals zum schneiden dick, die Eintrittskarten wurden immer teurer,… es gab also immer mehr Gründe für ein Kino zu Hause.
Das Film-Sammel-Hobby begann 1987 mit Videokassetten, von denen ich damals auch schon an die 600 Filme hatte. Dann Ende der 90er war die Ära der Laserdisc - ein Meilenstein in Sachen Bild, nur leider sehr teuer. Der Durchbruch kam aber letztendlich mit der DVD. Deren Popularität, die Möglichkeit die Filme im Originalton anzuschauen und der finanziellen Erschwinglichkeit der Technik ist es zu verdanken, dass wir im Herbst 2003 endlich unser erstes Wohnzimmerkino eingerichtet haben. Es war toll … aber halt noch lange nicht das, wovon ich seit meiner frühesten Jugend träume.
Inzwischen weiss ich aber, dass Träume wahr werden können - so geschehen im Jahr 2005, mit der Entstehung unseres Heimkinos Cinema MovieStar !!!
Es war einmal ein kleiner Raum unterm Dach, ca. 4,80 m lang und 2,90 m breit, teilweise mit Dachschräge, aus dem ein Kino werden sollte. Schwer vorzustellen – ist es nicht zu klein, zu eng, unterm Dach, über einer anderen Wohnung, …. ? Ich machte mich auf Ideensuche, und in meinen Gedanken entstand mein Kino mit Bühne, Bordüren, Sternenhimmel, Podest, Lämpchen und vielen kleinen Details.
Mein Kollege Thomas liess sich von meiner Begeisterung anstecken, machte sich daran Pläne zu zeichnen und begann meine Ideen zu ergänzen und auf ihre Umsetzbarkeit zu überprüfen. Ein „geht nicht“ gab es für ihn nicht, er machte das scheinbar Unmögliche möglich. Während knapp vier Monaten wurde aus einem alten Dachzimmer das kleine, feine, rot-grau-schwarze Cinema MovieStar mit einer 2,10 m x 1,12 m grossen Leinwand, 6.1 Dolby Digital Sound, vier Logenplätzen auf einem Podest mit Buttkicker, einem Led Stern, Samtvorhängen und massgeschreinerten Möbeln für die DVD’s und die Technik.
Aus Gründen der Bequemlichkeit haben wir uns bewusst für eine Couch entschieden, obwohl wir wissen, dass originale Kinosessel authentischer gewirkt hätten. Wir haben lange hin und her überlegt und dann dem "Knuddelfaktor", den die Couch zusätzlich bietet, den Vorrang gegeben. Wir haben es bisher noch nicht bereut. Abgesehen davon haben wir unser kleines Cinema MovieStar so authentisch wie möglich gestaltet mit Foyer, CineSnacks (Theke) und Soundtrack Lounge, denn uns ist nicht nur die Technik des Heimkinos wichtig, sondern vor allem seine Atmosphäre. Bereits der Weg zum "Kinosaal" soll Kinoflair versprühen.....

Maße „Cinema MovieStar“: ca. 4,80 m lang und 2,90 m breit, teilweise mit Dachschräge

Ausstattung FOYER:
Flipper, Musikbox, Regiestuhl, Laufschrift, Langnesezeug, Theken Provisorium, Popcornmaschine, Kaugummiautomat, Süsswarenständer, Coca Cola Kühlschrank, Absperrung
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • HOLLYWOOD at home

    Die Terminatrix und der Trimmdichpfad

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Die Terminatrix und der Trimmdichpfad
    Gut ausgebaute Straßen schnüren in entspanntem Rhythmus über sanfte Wiesenhügel hinweg, durch malerisch breite Täler hindurch, an saftigen M [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Doktorarbeit in Sachen Kino

    von Stefan Schickedanz (video,11/14), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Doktorarbeit in Sachen Kino
    In diesem Heimkino treten nicht nur Stars auf, es war bereits während seiner Entstehung selbst der Star einer TV-Reportage. Galileo begle [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Park & Hide

    von Stefan Schickedanz (video,8/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Park & Hide
    Normalerweise beherbergt eine Garage Fortbewegungsmittel aller Art. Doch das Garage-MAXX by Fairland setzt auf bewegte Bilder und bewegende [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Resident Evil Cinema, von Torsten
Heimkino-Videoclip - Resident Evil Cinema
Play

02:46

ALSTER Cinema, von Emil
Heimkino-Videoclip - ALSTER Cinema
Play

02:07

Grand Joya, von Andreas
Heimkino-Videoclip - Grand Joya
Play

02:40