Bimax - Wohnkino

Bimax - Wohnkino

von Martin

Budget: ca. 15.500,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
Röhrenprojektoren ECP Elektrohome 3500 CRT zzgl. Halterung
Rolloleinwände (4:3) AV Stumpfl Rolloleinwand 200 x 150 cm (4:3), schwarzer Rand seitlich und unten - Maskierung von oben: schwarzes Rollo der Firma Sträter
Videoscaler Maxx 3D Prozessor
Videoscaler HD Fury
Plasma-TVs (16:9) Panasonic TH-50 PZ 80E (16:9 Full-HD Plasma; 1.920x1.080 Bildpunkte)
AV- Vorverstärker /-Decoder NAD T 163 V.2
2-Kanalendstufen NAD C272 (für Frontlautsprecher)
2-Kanalendstufen NAD C270, 2x (für Center und Rearlautsprecher)
DVD-Player NAD T533
Blu-ray Player SAMSUNG BD-P2500
Sat-Receiver TechniSat Digicorder S2
Front-/Standlautsprecher VISATON Vox 252, 2x
Center-Lautsprecher VISATON Vox 252
Surroundlautsprecher VISATON Couplet, 2x
Subwoofer Bowers & Wilkins ASW 750
Lautsprecherkabel Wireworld Orbit III (für Front + Center)
Lautsprecherkabel in-akustik Atmos Air 309 (für Rearlautsprecher)
Lautsprecherständer mission
Lautsprecherkabel Wireworld Orbit III
Lautsprecherkabel Wireworld
Optische Kabel Monster Cable Digi Kabel
HDMI-Kabel OEHLBACH 10m zum Beamer (HD Fury)
Videokabel (RGB) OEHLBACH VGA-5BNC-05 (vom HD Fury zum Beamer)
Schallplattenspieler Project 1.2E inkl. System Sumiko Blue Oyster
Vorverstärker NAD Phono Stufe PP 2
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Hier noch ein paar Details zur Geschichte meines Heimkinos:
Wir befinden uns hier im mitten im schönen Bergischen Land, in dem kleinen Dörfchen Lüttringhausen.

Und so fing alles an!
Vor ca.14 Jahren sah ich im Aldi-Markt ein Paar 120 DM teure Kompakt-Boxen, ich beriet mich mit meiner Frau und kam zu dem Entschluss:„Mal was neues an unseren alten Uher Baustein packen“, (Uher?) was ist das? Ach egal, es lief und man konnte es sich anhören, wir kannten ja auch nichts anderes. Aber wie es der liebe Hifi Gott wollte, holte er unseren geliebten Baustein in den Hifi –Himmel.
So ganz ohne Musik, “ne das ging nicht“ also holte ich das Branchenbuch von RS hervor und siehe da, es gab (gibt) da ein renomiertes Hifistudio “ AMADEUS“, also nichts wie hin. Viele schöne Geräte hatten sie dort, aber nichts, was wirklich meinem Geldbeutel entsprach. Ich teilte dem Besitzer mit, wieviel ich ausgeben wollte, er sagte mir, daß er etwas schönes und vor allem gut klingendes für wenig Geld hätte, ich sollte mir diese Geräte in jedem Fall anhören.
Es war um mich geschehen, der Händler spielte mir die Kombination von NAD AV 316 und der kleinen Mission Standbox 733 vor. Noch nie hatte ich mich von Musik so fesseln lassen wie bei dieser Hörprobe. Gesagt, getan, die Dinger wurden eingepackt und mitgenommen Zu dem Receiver gesellte sich dann zu Hause noch ein günstiger Technics SL-PGA bla,bla CD–Spieler. Alles in allem für den Anfang ne ganz gute Lösung, diese Kombi spielte dann auch ein paar Jahre in unserem alten Heim. Es gesellten sich hin und wieder mal ein paar Geräte dazu, aber alles recht günstig und relativ einfach, z.B. ein NAD Center und NAD Rear’s aus der 800 Reihe und ein Sub von Yamaha Y-STW 800 war sein Name ( glaube ich).
Wir zogen um und langsam kam der Gedanke, mich nach Dolby Digital technischem Gerät umzuschauen. Dann fand ich schnell meinen ersten Dolby Digital Receiver “DENON“ (was für ein Name), edles finish, in champangnerfarben war er und er hörte auf die Bezeichnung “AVR 2801“, ein tolles Gerät (2000 DM). Ich war begeistert, ein Sound der beeindruckte, auch im Stereo Modus wusste der Denon an den Mission’s zu überzeugen. Aber die Droge Musik hatte mich abhängig gemacht und ich dachte mir, das kann doch nicht alles gewesen sein.
Unseren kleiner Fernseher musste einem guten großen Röhren Rückprojektor von Toshiba weichen. Neue Speaker mußten auch her, aber welche? Zufällig bekam ich eine Stereo Zeitung in die Hand, in der die heute legendäre VISATON VOX 251 getestet wurde.
Was sah die Dame toll aus, die musste ich einfach sehen und hören, Visaton gleich hier um die Ecke in Haan. Also, Termin vereinbart, meinen Denon eingepackt und ab nach Haan, Probehören. Ich wurde sehr freundlich empfangen und auf dem Weg zum Proberaum wurde mir vieles gezeigt und erklärt. Herr Hahn aus dem Hause Visaton meinte, dass der Denon sehr gut mit den Voxen harmonieren würde, er selber war auch stolzer Besitzer des Denon AVR 2801. Im Vorführraum angekommen, schloss ich meinen AVR an, CD Spieler war vorhanden, legte Loreena Mc Kennitt ein, setzte mich hin und genoss die wahnsinnig umwerfende Musik von Loreena. Eine audiophile Wiedergabe, die in dieser Preisklasse ihres gleichen sucht, Räumlichkeit, Anordnung der Instrumente, Präzision und Schnelligkeit waren verblüffend. Ich musste so laut hören, wie es nur ging, da stieß der Denon an seine Grenze. Der Lautstärkeregler wurde ins obere Drittel gestellt und der Denon aktivierte seine Schutzschaltung.
Auf dem Heimweg wurde mir klar, dass ich diese LS haben musste, also konsequentes Sparen war angesagt, um meinen Traum erfüllen zu können. Mir war aber auch klar, daß diese Boxen nur an sehr stabilen Amp’s oder Receivern spielen könnten. Gesagt, getan, es wurde lange gespart. Als ich soweit war, ließ ich sämtliche Gehäuse im tiefen Sauerland bei einer renomierten Gehäusebau-Firma herstellen, danach wurden sie lackiert und es wurden Schassies und Frequenzweichen eingebaut.
Die Boxen wurden aufgestellt, der Receiver angeschlossen, Sessel und genießen. Wir zogen abermals um und ich realisierte meinen Traum, in unserem neuen Eigenheim, in Perfektion. Ich legte mir dann nach und nach AV-Vorstufe, Amp’s, Sub, sowie CRT Beamer der Marke Elektrohome ECP 3500 und Linedoubler zu.
Im Jahr 2009 wurde das Wohnkino weiter getunt. Im Januar 2009 wich der Toshiba dem Plasma TV TH–50 PZ80E, aus dem Hause Panasonic. Es folgte im Mai diesen Jahres der Blu-ray Player Samsung BDP 2500. Zum Beamer Tunning wird seit Juni 09 der HD Fury 1 und ein GammaX Adapter eingesetzt, diese Geräte ermöglichen HD Bilder, in einer Auflösung 1280 x 1024 interlaced, (1080i) mit 1.310.720 Pixel, wieder zu geben. Wir richteten uns dann wie auf den Bildern zu sehen das Heimkino im Wohnzimmer ein.

Weitere Anschaffungen sind geplant
Somit wird die Elektronik des Heimkino’s voll digitalisiert, die NAD AV Vorstufe wird einer digitalen AV Vorstufe bzw. Receiver (natürlich aus dem Hause NAD) weichen.
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

New Blueline Cinema von Wolfgang
Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Kammer-Spiele

    von Stefan Schickedanz (video,2/15), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Kammer-Spiele
    Platz für ein Kino findet sich in der kleinsten Kammer. Ein Cineast zelebriert seine Leidenschaft in einer gefühlvoll inszenierten Wellness- [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Chrome Story

    von Stefan Schickedanz (video,4/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Chrome Story
    Weniger ist mehr, muss sich der Besitzer dieses erlesenen, aber äußerst puristischen Heimkinos gesagt haben. Sein Burmester-Piega-2.1-System [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Programm-Kino

    von Stefan Schickedanz (video,3/15), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Programm-Kino
    Der 26-jährige Oliver L. spielt nicht mit Computern, er programmiert sie. Daher konnte er direkt aus dem Elternhaus ins Eigenheim ziehen und [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

High Def, von Christoph
Heimkino-Videoclip - High Def
Play

02:29

ALSTER Cinema, von Emil
Heimkino-Videoclip - ALSTER Cinema
Play

02:07

Resident Evil Cinema, von Torsten
Heimkino-Videoclip - Resident Evil Cinema
Play

02:46