Cinema of Change

Cinema of Change

von Christian

Budget: ca. 17.000,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LED-TVs (21:9) PHILIPS 52PFL9704 (52" 21:9 Full HD 1.920 x 1.080 Bildpunkte)
AV-Receiver DENON AVR-4810 (volldiskrete, frei zuweisbare 9-Kanal-Endstufe mit 180 Watt pro Kanal)
Blu-ray Player Pioneer BDP-LX52
HDTV-Receiver Kaon
2-Kanalendstufen DENON PMA-2010AE (für den Stereo Musik Genuss)
CD-Player DENON DCD-1510AE (CD/SACD-Player für den Stereo Musik Genuss)
iPod Docking-Station DENON ASD-11R
Front-/Standlautsprecher ELAC FS 249, 2x
Center-Lautsprecher ELAC CC 241 (inkl. Emotion 1 Upgrade Elac CC 241)
Surroundlautsprecher ELAC CE 310, 2x
Subwoofer CANTON Vento AS 850 SC
Videospielkonsole Nintendo wii
Absorber in-akustik Bolide Absorber, 8 Stkück
Kabel OEHLBACH Rattle Snake 6 Lautsprecherkabel
Absorber OEHLBACH Shock Absorber, 8 Stkück
Kabel Silent Wire NF - 0,6 m zur Verbindung des DENON DCD und DENON PMA mit analogen Kabel
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Hier noch eine kleine Entstehungsgeschichte meines „Cinema of Change“
Seit 2009 setzte ich mich wieder intensiv mit dem Thema HiFi und Video auseinander und es dauerte nicht lang da konnte ich ein paar schöne Lautsprecher entdecken. Mich packte meine Leidenschaft wieder, welche ich kurzzeitig verloren hatte. Es handelte sich hier um die Canton Karat Serie. Leider ohne Probehören konnte ich mir folgendes Set zusammenstellen:

- Front: 2x Canton Karat 790 DC

- Center: 1x Canton Kartat 755 Center

- Surrounds: 2x Canton Karat 720 DC auf Canton Ständer

- Sub: 1x SUB AS 225 SC in Kombination mit Onkyo 708 AV Receiver.

Auch ein geeignetes TV Gerät sollte nicht lange auf sich warten. Nachdem ich mit Samsung EDGE LED 47 Zoll TV B8090 sehr unzufrieden war, aufgrund unregelmäßiger Ausleuchtung, verkaufte ich diesen wieder und ein Philips 52PFL9704 sollte meine Wohnwand schmücken. Mit diesem bin ich auch bis heute sehr zufrieden.

Langsam stellte ich fest, dass meine Karat Lautsprecher zu wenig Substanz untenherum hatten. Um dieses zu füttern verkaufte ich meinen Canton SUB AS 225 SC. Das Größte was Canton aufzufahren hatte, war der Canton Vento AS 850 SC. Diesen bestellte ich mir anschließend. Aber so richtig warm beim Stereohören wurde mir da auch nicht.

Um meine Kette weiter zu verbessern wurde nun der Onkyo Verstärker gegen einen DENON 4810 ausgetauscht. Hier muss ich aber sagen, dass ich den Denon 3311 vorher probegehört hatte und mir Denon deutlich besser gefiel. Obwohl man einen Onkyo 708 und einen DENON 4810 wohl kaum auf einer Stufe vergleichen darf.
Da der Denon 4810 im 11.X Modus DSX spielen kann, kaufte ich mir noch zwei kleine GSX Canton Satelliten und was da im Bereich der neuen Tonformate in meine Ohren klingelte, war im Heimkinobereich erste Sahne. Da konnte der Pioneer LX52 Blu-ray Player gut zuarbeiten.

Nun wurden die Heimkinokette und die Stereokette getrennt. DENON 1510 DCD und DENON PMA 2010 fanden den Weg in mein zuhause für den Musik Genuss.

Und der DENON PMA 2010 konnte die kleinen Karats ganz anders befeuern. Es war eine deutliche Verbesserung innerhalb der Stereokette zu hören. Alle LS sind zum Verstärker mit Oelbach Rattle Snake 6 Kabel verbunden bzw. der DCD und PMA mit einem analogen SILENT WIRE Kabel.

Für das IPHONE wurde eine passende Docking Station von Denon gekauft.

Da mir der Klang der Stereo LS immer noch nicht zu einhundert Prozent zusagte, ging ich zum ersten Mal probehören in ein High-End Geschäft. Meine Kette konnte hier beliebig auf die LS drauf geschaltet werden. Zunächst hatte ich Canton REFERENCE 3.2 und 5.2 im Auge. Aber so richtig Freude haben diese ebenfalls nicht gemacht für meinen persönlichen Geschmack. Der Verkäufer meinte darauf, ich könnte mir vorstellen was ihnen gefällt.

Und schwups die wups kamen zwei ELAC 249 im Hochglanz schwarzem Kleid nach vorn gefahren. Und was ich hier hörte war als würde jemand die Wolldecke wegziehen und im Bass Bereich mal Trocken auf den Punkt auf die zwei 18 cm Chassis hauen. Wahnsinn…….sagte auch meine Freundin, welche erstaunt war, dass LS so verschieden klingen können.

Ich fackelte nicht lang und elf LS von Canton und der Vento Subwoofer wurden wieder verkauft. Das war eine Arbeit, aber meine Freundin stand mit helfend zur Seite.

Und zwei schöne ausgereifte Frauen im weißen Kleid ELAC 249 erhielten Eintritt in mein Reich.:) Den Center 241 und die Suround LS wurden von mir ebenfalls bestellt. Ein Toller Lautsprecher…Deshalb einen kleinen Ratschlag: „Jeden Lautsprecher mit den eigenen Ohren probehören.“
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

Behind The Walls Cinema von Elektro Wierzba
Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Brit for fun

    von Stefan Schickedanz (video,3/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Brit for fun
    Schon in der Grundschule begeisterte sich der Besitzer dieses Kinos für Filme, nachdem er selbst als Schauspieler in einem TV-Beitrag mitmac [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Deep Space Fine

    von Stefan Schickedanz (video,1/15), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Deep Space Fine
    Beim Heimkino geht der Trend zum Tieferlegen. Das FAIRLAND CINEMA CineDOM in Köln liegt zwei Stockwerke unter der Erde. Für die detailbesess [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Natural born Villas

    von Stefan Schickedanz (video,10/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Natural born Villas
    Der Bungalow eines süddeutschen Musikliebhabers ist ein wahres Musterhaus für die Leistungen vielseitiger Installer, die wie hier im Idealfa [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Heimkino-Videoclip - Integrated Livingroom Cinema
Play

02:36

ATLANTIS Cinema, von Thomas+Michi
Heimkino-Videoclip - ATLANTIS Cinema
Play

03:19

ALSTER Cinema, von Emil
Heimkino-Videoclip - ALSTER Cinema
Play

02:07