Nostalgie Cinema

Nostalgie Cinema

von Tobias

Budget: ca. 10.000,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Panorama-Bilder

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LCD-Projektoren (16:9) EPSON HT-TW9000 LPE (Full-HD 3D LCD-Projektor; 1.920x1.080 Bildpunkte)
Rahmenleinwände (16:9) 2,21m x 1,24m (100" 16:9 Rahmen-Leinwand - Eigenbau)
AV-Receiver ONKYO TX-NR717 (7.2-Kanal AV-Netzwerk-Receiver - THX Select2 Plus zertifiziert)
Blu-ray Player Panasonic DMP-BDT300
Mediaserver HTPC mit XBMC
Sat-Receiver VU+Uno
Lautsprechersets/-systeme Jamo HCS 606 7.1 inkl. Front High
Subwoofer Jamo SUB210
Universalfernbedienungen Apple Apple iPad mini mit Demopad als Software (Signalwandler für Fernbedienung: JB Media Lightmanager mini, Global Cache WF2IR & WF2 SL)
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Eine ausführliche Heimkino-Reportage zu meinem "Nostalgie Cinema" gab es in der Ausgabe 01/2015 der Zeitschrift audiovision.


Mein neues Heimkino: „Kammer 1 Cinema“ findet Ihr HIER

Hier noch meine Heimkinogeschichte - wie alles begann:
Begonnen hatte alles 1996, als ich beim Media Markt die ersten Projektoren gesehen hatte die es wohl zu "erschwinglichen Preisen" gab. Die Auflösungen betrugen 800x600 Pixel oder 640x480 Pixel. Es lief der Filmtrailer von "MIB" woran ich mich noch sehr gut erinnern kann. Ich war mit meinen 16 Jahren sehr begeistert und wusste das ich so ein Ding haben wollte. Durch meinen Ferienjob 1996 auf einer Baustelle finanzierte ich mir diesen kleinen Projektor von Sony (CPJ 200) für ca. 1700,- DM mit Drehbarer Projektionseinheit. Zuspieler des ganzen war ein ganz normaler VHS Videorecorder.

1997 kaufte ich mir meinen ersten PC-DVD Player. Die Firma Creative Labs verlangte damals satte 600,- DM mit einer Grafikbeschleuniger Karte. Als Bonus gab es den Film Batman & Robin dazu.

1998 gewann ich bei einen Playstation 1 Wettbewerb eine Heimkinoanlage welche mein erstes Heimkino (daheim bei Mama) in meinem Zimmer komplettierte. Die Anlage bestand sofern ich mich erinnern kann aus einem Sony 5fach CD Wechsler, Kassettendeck, Receiver sowie einem JBL 5.1 Surround Sound System.

Über die Jahre veränderte ich meine Komponenten. Mit auf der Reise waren unter anderem ein Davis DLX 650 DLP Projektor. Da dieser damals noch keine 16:9 Umstellung hatte ließ ich diese nachträglich einbauen. Den Davis hatte ich damals für 8.000,- DM bekommen. Die Auflösung betrug 1024x768 Pixel soweit ich mich noch daran erinnern kann.

Weitere Komponenten waren damals unter anderem:
- Sony DVP-S 725 D (mit Progressive Scan Umbau von Cinematrix)
- Schneider Prime Timer (einer der ersten Festplattenrecoder die es gab)
- BenQ HT480W DLP Projektor
- BenQ PE8700 DLP Projektor
- Philips DVD963SA (mit gehackter 1080i Firmware)
- Philips DVP 9000s
- Sony STR-DB 925 Receiver 
- Denon AVR-2807 Receiver
- Microsoft X-Box & X-Box 360

Matrix Heimkino:
Mein erstes richtiges Heimkino baute ich in meiner ersten Wohnung. Dafür strich ich alle Wände und die Decke Schwarz an und malte die "Matrix" an die Wand.

-> siehe Panoramabild 1 unter der Bildergalerie

Die Arbeit an der "Matrix" dauerte nur einen Tag und war recht günstig, so ca 50,- EUR habe ich für die Farben gezahlt. Ich benötigte nur Schwarze Wandfarbe, weiße und grüne Spraydosen & fluoreszierende Farbe. Die Matrix-Schrift gab es im Internet zum runterladen, welche ich auf Karton aus druckte und als Schablonen an die Wand hielt. Das Heimkino hielt ca. 4 Jahre bevor ich mit meiner jetzigen Frau zusammen zog und somit aus der Wohnung in ein größeres Haus umzog. Natürlich mit eigenem Heimkinoraum im Keller.

Nostalgie Heimkino:
In meinem Haus musste nun ein neues Heimkino her. Natürlich wäre ein "Matrix" Heimkino wieder toll gewesen, allerdings wolle ich diesmal mehr in die alten Zeiten gehen, daher ein Nostalgisches Kino in den Farben Schwarz, Rot & Gold.

In den Jahren 2000 – 2003 arbeitete ich nebenbei in einem Kino welches „Kammerlichtspiele“ hieß, die Räume hatten die Namen Kammer 1 - Kammer 4. Das Kino habe ich dann verlassen und als Andenken habe ich mir das Schild "Kammer 1" & „nicht freigegeben unter 18 Jahren“ mitgenommen welche auf einigen Bildern zu erkennen sind.
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Ausbaustufe: Rot

    von Stefan Schickedanz (video,8/18), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Ausbaustufe: Rot
    Ein maßgeschneidertes Heimkino ist schon etwas ganz Besonderes. Doch das „Red Carpet Cinema“ befindet sich auch noch in einem Kellerraum, de [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Kammer-Spiele

    von Stefan Schickedanz (video,2/15), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Kammer-Spiele
    Platz für ein Kino findet sich in der kleinsten Kammer. Ein Cineast zelebriert seine Leidenschaft in einer gefühlvoll inszenierten Wellness- [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Säge Beteiligung

    von Stefan Schickedanz (video,10/18), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Säge Beteiligung
    „Chris‘ Cinema Cellar“ hat eine steile Karriere hinter sich: Dem Bericht in Ausgabe 6/17 folgte das Heimkino des Jahres bei der Leserwahl. D [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Resident Evil Cinema, von Torsten
Heimkino-Videoclip - Resident Evil Cinema
Play

02:46

ATLANTIS Cinema, von Thomas+Michi
Heimkino-Videoclip - ATLANTIS Cinema
Play

03:19

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13