PrivatemaxX 4D - Teil 2 mit Dolby Atmos und Auro3D

PrivatemaxX 4D - Teil 2 mit Dolby Atmos und Auro3D

von Stefan

Budget: ca. 12.000,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Panorama-Bilder

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LCD-Projektoren (16:9) EPSON EH-TW9200 (Full-HD 3D LCD-Projektor; 1.920x1.080 Bildpunkte)
3D-Brillen EPSON 6x Epson ELPGS03
Decken-/Wandhalterungen EPSON ELPMB30
Rolloleinwände (16:9) Leinwandking 2,77 x 1,57m Rolloleinwand Gain 1.0 - 4:3/16:9
AV-Receiver DENON AVR-X5200W (9.2 Kanal Netzwerk-AV-Receiver mit WLAN, Bluetooth, Dolby Atmos und Auro-3D)
2-Kanalendstufen ROTEL RB1070 (2x 130 Watt an 8 Ohm für Dolby Atmos 11.1)
Mono-Endstufe Pro-Ject Amp Box DS Mono für (Mono-Endstufe für Auro3D The Voice of God 10.1 Deckenlautsprecher)
Blu-ray Player Panasonic DMP-BDT320E
Sat-Receiver Panasonic BST-130EG
Lautsprechersets/-systeme Teufel 3x Consono 5.0 Set (15 Stück - erweitert für Atmos oder Auro 3D)
Subwoofer SVSound SVS SB12-NSD
Plasma-TVs (16:9) Panasonic Plasma 46“ Full-HD Plasma TV
Universalfernbedienungen Logitech Harmony Ultimate
Lichtsteuerungen Busch Jaeger IR (Esstisch, Deckenbeleuchtung, Wandbeleuchtung)
Bass-Shaker 4x Sinuslive BassPump III - 4 Ohm / 50W
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Mein Heimkino "PrivatemaxX 4D - Teil 1" vor dem Dolby Atmos und Auro3D Update findet Ihr HIER

Hier noch die Neuerungen zu meinem "PrivatemaxX 4D Cinema - Teil 2"
Das Neue PrivatemaxX 4D Schild gibt es Preis... Dolby Atmos und Auro3D hielten Einzug in mein Heimkino und bringen es nun zum Abschluß! Da ich nochmal ein 5.0 Consono-Set der 1. Generation günstig aber Neu erstanden habe, spielt nun das gesamte Set wie aus einem Guss... (im gesamten bestehend aus 3x 5.0 Consono von Teufel).

Auch die Hardware hat sich leicht verändert wie Aufgeführt:
- AV-Receiver: Denon AVR-X5200W
- Endstufe 1: Rotel RB1070 für (Dolby Atmos 11.1)
- Endstufe 2: Pro-Ject Amp Box DS Mono für (Auro3D The Voice of God 10.1)
- Phasen getrennter Umschalter für Atmos oder Auro auch während Betrieb möglich

Auch alle Bassfallen sind auf Position und haben deutliche Auswirkungen auf den Sound.
Bevorzugt wird bei Filmen in Auro3D geschaut, was man hier zu hören bekommt ist schier unglaublich.

Hier auch nochmals die Entstehungsgeschichte: „PrivatemaxX 4D – wie alles begann“:
In früherer Kindheit begeisterte mich Star Wars (Teil 4-6) in einem unseren größten Kinos in Regensburg, wobei mich der Sound und das Bild zu damaligen Zeit absolut fesselte - Ich stellte fest, das muss ich auch haben!

Zur damaligen Zeit war dies leider bis auf Stereo für Zuhause aber technisch noch nicht möglich, also hieß es warten bis die Zeit reif war.

Um 1994 wurde dann erstmalig ein Videorecorder mit Dolby ProLogic Ausgang angeschafft und zusätzlich mit der Stereoanlage via Cinch verbunden um Surround heraus zu holen - Für die damalige Zeit wirklich nicht schlecht…

Im Jahr 2000 in einer neuen Wohnung, wechselte ich dann auf einen Pioneer AV-Verstärker des Typs irgendetwas mit VSX-D2011 hinten raus. Das mächtige Ding wog um die 20 kg, in Verbindung mit einem Panasonic DVD-Player und einem Canton 5.1 Boxen Set und 2 Lautsprecher eines Fremdherstellers, wurde ein 7.1 System ermöglicht. Nach der Einmessung des Receivers via M.A.C.C. war ein Bombastischer Surround Sound im Wohnzimmer der seines gleichen suchte - Alle meine Freunde waren absolut begeistert und schafften sich unmittelbar danach auch ein Surround System an.

Im Jahr 2003 wurde der Grundstein für unser Eigenheim gelegt, somit war es mir möglich auf die Verlegung der Kabel im Rohr erheblichen Einfluss zu nehmen (sämtliche Rohre im Haus für 6.4km Kabel und Dosen selbst Verlegt). Das eigene Heimkino hatte dabei absolute Priorität und sollte wieder im Wohnzimmer installiert werden als Typ „Wohnraumintegration“.

Als die vielen Kabelschächte und Rohre zu verlegen wahren (besonders im Wohnzimmer) schüttelten alle Verwandten und Bekannten nur noch den Kopf mit der Frage warum das alles? Selbst das ganze Haus ist mit Gigabit-LAN vernetzt, das sich jetzt im nach hinein absolut ausgezahlt hat. Bei 2 Kindern mit 19 und 17 Jahren und all den Geräten, war es vorausschauend sinnvoll dies zu tun.

Mein bester Kumpel sagt gegenüber anderen Freunden immer wieder „Das ist der einzige den ich kenne, der sein Wohnzimmer um seine Anlage gebaut hat“! - Womit er nicht so Unrecht hat...

In den Jahren 2011 bis 2014 hat sich viel Verändert:
Weil der Umstieg von SPDIF Kabel auf HDMI nun anstand wegen des HD-Standards, musste nun ein neuer AV-Receiver her. 2008 gab zumal mein Panasonic TV (Röhre) nach 14 Jahren seinen Geist auf. Um HDMI voll nutzen zu können habe ich vom Pioneer zum Yamaha RX-V1067 gewechselt um alle Möglichkeiten voll ausschöpfen zu können. Da die dickeren Cantonboxen meiner Frau schon immer ein Dorn im Auge waren, wurde auch hier ausgetauscht zum schlanken Teufel Consono 35 5.1 Set.

Receiver und Boxen habe ich schon besorgt, bevor ein Testbericht einer Zeitschrift im Handel war. Und im Nachhinein hatte ich wieder mal den richtigen Riecher, denn beide Komponenten und der Blu-ray Player Panasonic BMP-BDT320EG spielen TEUFLISCH gut auf. Gegenüber dem altem System war eine Leistungssteigerung von 100% zu Hören ohne das System vorher eingemessen zu haben.

Gegen Ende 2012 geschah es dann, dass ich in der Zeitschrift Heimkino über einen Artikel in punkto Buttkicker gestoßen bin. Da ein Freund ein 2. Consono 35 Set benötigte so wie auch ich, haben wir uns das Set geteilt. Er nahm 2 Boxen um sein 7.1 zu verwirklichen und ich den kpl. Rest. Aus dem nun vorhandenen 2. Sub wurde die Endstufe entfernt und mit den Buttkickern und dem 2. Sub wieder verbunden. Bei Bedarf kann nun die 4. Dimension (fühlen nicht nur hören) hinzu geschaltet werden, damit bekommt jeder Film einen zusätzlichen Stempel aufgedrückt.
Die Buttkicker sind je einer unter jedem Sitz des Sofas montiert (siehe Bilder), diese bewegen sich mit dem rückschwenkbarem Teil mit - ohne Einschränkung. Sollte das Sofa wegen Reinigungsarbeiten verschoben werden müssen, kein Problem, einfach die Kabel abstecken. Das ganze System ist modular aufgebaut, somit sind beide Sofas untereinander Tauschbar.
Mit brachialer Gewalt, teuflisch gutem Sound (egal was kommt) spielt mein „PrivatmaxX 4D“ auf. Freunde und Bekannte sitzen fassungslos da und Staunen nur noch. Es kommt immer wieder die Frage nach meeeeeehr!

Mein neuestes Schmuckstück ist das T800 Endo Skelett welches mit LED beleuchtet ist.
Als 3D Spieler diente der DLP-Beamer „Acer H5360BD“ der mühelos ein 3D Bild Zaubert in 1080p. Allerdings ist dies noch nicht das Bild, das ich erreichen mochte und konnte. Die Leinwand ist von Leinwandking im sichtbarem Abmaß von 2,77 x 1,57m. Das entspricht einer Diagonale von etwa 120 Zoll auf 4,25m Abstand bei Beamer Deckenmontage.

Das komplette Licht und die Kino Komponenten im Wohnzimmer werden mit der Logitech Harmony Ultimate gesteuert. Einfach alles und zuverlässig im IR-Bereich gelingt dies der Logitech Harmony. Ich habe sehr hohen Wert darauf gelegt das dies eine fast reine Touch Bedienung ist!
Freunde und Bekannte kommen immer wieder zu mir um Rat zu hohlen im Heimkinobereich, da ich hier seit Jugendjahren die Technik verfolge und nach wie vor ein absoluter Heimkino Fan bin. Übrigens, der Nachbar bekommt vom Filmegucken gar nichts mit, weil das ganze Boxensystem Schwingungsarm aufgehängt ist, somit bleiben die Wände soweit Ruhig.

Zwischenzeitlich im Oktober 2014 wurde der Acer Beamer gegen den Epson ausgetausch! Die Bildsteigerung des Epson‘s gegenüber des Acer’s beträgt glatte gefühlte 200% im 2 sowie auch im 3D Bereich, die Haptik des Epson ist viel leichter und sauberer als vom Acer. Der Epson wurde von Hr. Ornot (www.heimkino-aktuell.de) D65 kalibriert und spuckt einfach brilliante Bilder aus. Die 3D Brillen liegen sehr angenehm auf der Nase, sehr zum Vorteil gegenüber anderen Herstellern. Es ist schon unglaublich was der Epson mit der Frame-Interpolaration und Super-Resolution da auf die Leinwand Zaubert.

Allerdings übe ich zur Zeit noch sehr Kritik am Sub vom Teufel Set, da dies ein Typ Sidefire ist und Schwingungen nach rechts an die Fensterscheibe abgegeben werden. Man hört den Sub zwar, aber ich bemerke ihn am Sitzplatz nicht richtig. Dies wird möglichst bald geändert durch den SVS-SB 12 NSB, der hat so richtig Bumms drauf...
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Reportagen

Heimkino-Reportage: Die unendliche Geschichte

Privates Heimkino

Die unendliche Geschichte

von Stefan Schickedanz (video,1/16), Bilder: heimkinomarkt.de


Heimkino-Reportage: Die unendliche Geschichte
Heimkino-Reportage: Die unendliche Geschichte
Heimkino-Reportage: Die unendliche Geschichte
Heimkino-Reportage: Die unendliche Geschichte

Dieses Kino zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Es fügt sich sehr gut in das Wohnzimmer eines filmbegeisterten Bayern ein und es entwickelt sich immer weiter. Erst in den letzten Monaten kamen Dolby Atmos und Auro 3D hinzu. [...] zum Artikel

Heimkinos

Neuzugang

Cine Civil von Ramón
Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Tolles Finish

    von Stefan Schickedanz (video,10/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Tolles Finish
    Europa wächst zusammen. Wie anders wäre es zu erklären, dass ein Münchner nach Finnland auswandert und sich von einem bayerischen Unternehme [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Die unendliche Geschichte

    von Stefan Schickedanz (video,1/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Die unendliche Geschichte
    Dieses Kino zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Es fügt sich sehr gut in das Wohnzimmer eines filmbegeisterten Bayern ein und es en [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Der Profi-Cineast

    von Stefan Schickedanz (video,10/14), Bilder: heimkinomarkt.de, Andreas Ortner

    Heimkino-Reportage - Der Profi-Cineast
    Im Red-Rooster-Kino von Peter Maffay wird hart gearbeitet. Nachdem wir einen Einblick bekamen, was dieser Mann alles macht, glauben wir ihm [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Grand Joya, von Andreas
Heimkino-Videoclip - Grand Joya
Play

02:40

Resident Evil Cinema, von Torsten
Heimkino-Videoclip - Resident Evil Cinema
Play

02:46

Heimkino-Videoclip - Integrated Livingroom Cinema
Play

02:36