Stardusk Cinema - 7.2.4 Surround

Stardusk Cinema - 7.2.4 Surround

von Sascha

Budget: ca. 38.000,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Panorama-Bilder

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
SXRD-Projektoren (16:9) SONY VPL-VW300ES (16:9 3D 4K SXRD-Projektor; 3.840 x 2.160 Bildpunkte)
Rahmenleinwände (16:9) 3,20m x 1,80m akustisch transparente Rahmenleinwand - horizontal maskierbar auf 21:9 Format
AV- Vorverstärker /-Decoder marantz AV8802 (Netzwerk-AV-Vorverstärker mit Dolby Atmos und AURO 3D Wiedergabe sowie DHCP 2.2 zur Verarbeitung von 4K-Signalen)
7-Kanalendstufen marantz MM8077 (7 x 150 W an 8 Ohm bzw. 7 x 180 W an 6 Ohm)
Blu-ray Player Panasonic DMP-UB900 - 4k/Ultra HD Blu-ray-Player
Front-/Standlautsprecher Bowers & Wilkins CT7.3 (Custom Theatre 700), 2x
Center-Lautsprecher Bowers & Wilkins CT7.3 (Custom Theatre 700)
Surroundlautsprecher Bowers & Wilkins CT7.5- Surround Links / Rechts (Custom Theatre 700), 2x
Surroundlautsprecher Bowers & Wilkins CT7.5 - Surround hinten Links / Rechts (Custom Theatre 700), 2x
Surroundlautsprecher Bowers & Wilkins CCM7.4 - Deckenlautsrpecher (CL700 Serie), 4x
Subwoofer Bowers & Wilkins CT SW15 (Custom Theatre 700), 2x
Subwoofer Bowers & Wilkins SA1000 (1000 Watt Class-D-Subwoofer-Verstärker)
Absorber R-T-F-S Big Block 123 schwarz
Absorber R-T-F-S Big Block 117 B schwarz
Absorber R-T-F-S Deckensegel schwarz
Absorber R-T-F-S Carreau schwarz
Absorber R-T-F-S Wall Panel XXL schwarz
Absorber R-T-F-S Stripe schwarz
Absorber R-T-F-S Sirrah schwarz
Absorber R-T-F-S Helmholtz-Resonatoren für 100 Mode
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S Deluxe-Teppichboden; schwarzgrau
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S BreaCurtain – schalldurchlässiger Vorhang
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S Vorhangblende mattschwarz
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S Vorhangschiene zweiläufig mattschwarz
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S BreaWall Frontwandbespannung schwarz
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S LED Stripe warmweiss für Vorhangschiene
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S BreaCeiling Deckenbespannung ca. 1mx4m
Heimkino-Ausstattung R-T-F-S Baffle Wall
Ausstattender Fachhändler R-T-F-S DLA-X500R (16:9 - 4k 3D- DILA-Projektor; 3.840x2.160 Bildpunkte)
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Hier noch meine Heimkino-Entstehungs-Geschichte – Wie alles Begann:
Filme, Kino. Angefangen hatte diese Leidenschaft, als ich in der Grundschule in einem TV-Film als Schauspieler mitwirken durfte. Ein Film-Team von Regisseur, Tontechnik, Kameramann etc. realisierten damals mit uns Kindern einen kleinen Spielfilm, welcher auch tatsächlich im TV ausgestrahlt wurde. Dies war der Startschuss zu meiner Begeisterung und meinem Hobby, der Spielfilme. Später wurde es dann auch schon fast zur Gewohnheit, dass ich bis zu dreimal die Woche ins Kino ging. Dabei spielte das Genre keine Rolle. Auch heute finde ich eigentlich alle Arten von Spielfilmen interessant. Gerade wenn man sich nicht nur Gedanken über die eigentliche Handlung macht, sondern eben auch weiss, wie es hinter der Kamera läuft und was auch dahinter steckt, bis ein Film über die Leinwand flimmert.

Ein Heimkino war somit schon immer ein Traum von mir. Angefangen hatte dies, wie wohl so bei Vielen, mit einem Fernseher, dann einer einfachen Musikanlage welche bereits ein erstes Surround-Format wieder geben konnte - Dolby Surround. Ausgerüstet mit einem VHS Player, den ersten Filmen auf Video über DVD, Blu-ray und nun in meinem Heimkino UHD.

Vor gut einem Jahr bin ich mit meiner Partnerin in ein Eigenheim gezogen. Schon beim Kauf des Hauses hegte ich den Gedanken, einen Raum als Heimkino umbauen zu können. Gewisse Komponenten hatte ich ja schon und ich dachte mir, dass dies eine einfache und relativ schnelle Sache werden würde. Hatte ich ja schon genügend Erfahrung mit meiner kleinen Heimkinoaufstellung in der Mietwohnung im Wohnzimmer. Doch Recherchen für einen richtigen Heimkinobau sollten mich später eines Besseren belehren.

So besaß ich soweit schon Lautsprecher (Subwoofer, Regal-, Stand-, Decken-, und speziell Dolby-Atmos Lautsprecher), einen meines Erachtens relativ guten AV-Verstärker, einen 46-Zoll TV sowie Blu-ray-Player.

Im Eigenheim erstellte ich dann einen umfangreichen Plan mit einem CAD-Programm um den Bau meines Kinos planen zu können. Im Grundsatz war ich eigentlich sehr mit meinem bevorstehenden Vorhaben zufrieden. Doch informierte ich mich im Internet und bemerkte schnell, dass der Raumakustik ein besonderes Augenmerk geschenkt werden muss. Ansonsten die teuerste Anlage klanglich auch nicht viel ausrichten mag.

Eigentlich dachte ich mir ja, dass es wohl reichen müsste, ein paar Diffusoren und Absorber, also Akustikelemente aufzustellen oder an die Wand zu pappen. Auf der Suche nach Diffusoren und Absorbern bin ich dann auf die Firma R-T-F-S Raumakustik gestoßen, die sich nicht nur professionell um die optimale Akustik im Heimkino kümmert, sondern auch komplette HeimKINOs mit dem Kunden plant und realisiert. So kontaktierte ich Herrn Shahlawandian, den Inhaber der Firma und fragte, ob ich seine Akustik-Elemente auch bei ihm ohne Raumausmessung und Kinobau kaufen könnte. Herr Shahlawandian war sehr freundlich und nahm sich auch die Zeit mir zu erklären, dass es eben nicht unbedingt nur auf die Akustik-Elemente ankommt, sondern auch auf deren exakten Platzierung, wie auch des Baus von Helmholtzresonatoren. Diese Elemente würden sich in einem Zusammenspiel wiederfinden, welches dem Raum angepasst und berechnet werden würde. Da ich auch ein für alle Mal ein richtiges Heimkino mit einem umwerfenden Klang wollte, entschied ich mich, mit Unterstützung der Firma R-T-F-S mein Heimkino zu realisieren.

So übergab ich Herrn Shahlawandian meine zuvor erstellten Pläne, welche gut in das bevorstehende Projekt einbezogen werden konnten. Weiter äußerte ich den Wunsch, möglichst viel am Bau des Kinos selber machen zu können. Es gab somit Vorarbeiten wie eine Gipswand entfernen, neue Kabelkanäle für Strom und Lautsprecherkabel in eine Wand fräsen, Wände verputzen sowie streichen. Bei der Wahl der Farbe für die Wände entschied ich mich für ein Dunkelbraun. Ich wollte einfach nicht alles schwarz streichen. Da der schöne braune Holzboden schlussendlich zur Hälfte noch sichtbar sein sollte dachte ich mir, dass dieses dunkle Braun ganz gut zum helleren Braun am Boden passt. Dies ist auch der Grund, weshalb ich den Teppich nicht im ganzen Raum installierte. Der Boden aus kanadischer Buche gefällt mir einfach zu sehr, als dass ich ihn hätte komplett mit dem schwarzen Teppich verdecken wollen. Der Teppich soll schlussendlich den Kontrast an der Leinwand erhöhen, was meines Erachtens auch sehr gut gelingt. Auch die Decke selbst sollte in ihrer originalen Farbe, einer geweißten Holz-Lattung verbleiben. Um im oberen Teil der Leinwand wiederum einen optimalen Kontrast hervorrufen zu können, wurde ein ca. 1 Meter breiter Bereich der Decke schwarz gestrichen und mit Akustiktuch bespannt.

Eine der schwersten Aufgaben erschien mir, die Deckenlautsprecher zu installieren. Hierzu musste ich jeweils vier quadratische Löcher in die Decke schneiden und schlussendlich auf dem Dachboden, welcher nicht ausgebaut ist, installieren. Da der Dachstock / Dachboden sehr niedrig ist und man nicht stehen kann, war es eine ganz schöne Kriecherei. Der Aufbau / die Aufstellung / Installation der restlichen Lautsprecher im Raum war hierbei vergleichsweise einfach. Um den Beamer an der Decke installieren zu können, musste ich die Decke vom Dachboden her etwas verstärken und die Halterung in einer Holzstrebe auf dem Dachboden mit Gewindestangen und Hülsen befestigen. Während den Tagen, wo der R-T-F-S Installateur bei mir war um den Bau fertigzustellen, konnte ich tatkräftig mithelfen. Dies machte mir sehr viel Spaß und unheimlich Freude. Wenn ich mich nun heute ins Kino setze, ist es etwas ganz besonderes zu wissen, dass man daran mitgearbeitet hat und selber viel Arbeit rein gesteckt hat.

Was die alten Lautsprecher von KEF anging, hatte ich mich noch umentschieden. Die Lautsprecher von KEF sind wirklich schöne Standlautsprecher, Regallautsprecher, etc. welche meines Erachtens für einen Wohnbereich gedacht sind, wo man sie auch sehen kann. So kam mir der Gedanke, Lautpsrechertechnisch auf die Custom Theater (CT 700-Serie von Bowers&Wilkins) umzusteigen – denn ich wollte die Lautsprecher hinter die Leinwand bringen. Herr Shahlawandian begrüßte meinen Entscheid und konnte die Wahl der Lautsprecher auch empfehlen, schliesslich verbaut R-T-F-S die CT-Serie von B&W selbst im Großteil Ihrer Komplettkinos. Ich bereue es keinen Moment, die CT 700-Serie von B&W für mein Heimkino gewählt zu haben. Der Klang der Lautsprecher ist einfach toll!

Das Setup in meinem Heimkino ist nun ein Dolby Atmos 7.2.4 (Center, Left/Right, Surround-Left/Right, Surround-Back-Left/Right, zwei Subwoofer und vier Deckenlautsprecher, jeweils zwei vorne, zwei hinten) geworden. Sämtliche Lautsprecher werden nun mit einem Vorverstärker von Marantz AV8802A, zwei Endstufen von Marantz MM8077 und dem SA1000 (Subwoofer-Verstärker von B&W) befeuert. Die Filme können dank dem Beamer von Sony VW320, dem Panasonic UHD-Player und dem Marantz Verstärker mit HDCP 2.2 abgespielt werden. Ein wirklich überwältigendes Erlebnis. Zudem habe ich noch ein NAS und eine PS4 an der Anlage angeschlossen. Gesteuert wird die Anlage komplett über die Harmony One von Logitech.
Sämtliche Komponenten haben ihren Platz in den allseits bekannten dunkelbraun gehaltenen Möbel von IKEA gefunden. Eine günstige und dennoch schicke Lösung mit den Rauchglastüren als schickes Element.

Nach der professionellen Einmessung des Raumes durch R-T-F-S Herrn Shahlawandian war der Klang einfach nicht mehr wieder zu erkennen. Ein rundum wunderbar schöner Klang! Ich bin begeistert! Meines Erachtens ein ausgewogenes Klangbild. Wer schon mal in einem Tonstudio zu Besuch war, kann sich in etwa vorstellen, wie präzise und ausgewogen der Klang nun ist. Kein Schallen, kein Hallen, kein Scheppern, keine übermäßigen Bässe, keine Ohrenbetäubenden Höhen. Einfach perfekt ausgewogen, wo jeder Ton eine Freude für sich ist - genau da wo sie hin gehören :)

Mit dieser Ausstattung verbringe ich natürlich gerade im Winter sehr viel Zeit im Kino. Wie bereits erwähnt, habe ich keine Vorlieben was Filme anbelangt. Ich interessiere mich für jedes Genre. Je nach Lust und Laune. Manchmal einen Action-Film, manchmal ein Drama, dann wieder eine Komödie. Natürlich dürfen saisonale Filme wie zur Weihnachtszeit auch nicht fehlen. Es ist nicht selten, dass ich mir Filme in kurzer Zeit mehrmals anschaue. Oft kann man neue Nuancen, andere Details oder andere Metaphern erkennen, welche einem beim ersten Mal betrachten nicht aufgefallen sind. Natürlich mag ich hierbei sehr die bekannten Filme der Star Wars Reihe, Der Hobbit, Herr der Ringe oder gar Amadeus. Klanglich sind die Filme aus meiner Sicht auf ein breites Klangspektrum abgelegt und einen Genuss für einen Dolby-Atmos oder gar DTS:X Abend. Wenn auch klanglich im Vergleich mit den anderen erwähnten Filmen nicht vergleichbar; Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders. Ist ebenfalls ein Favorit.

Da sich die ganze Kinoanlage auch hervorragend für Musik eignet, sitze ich auch manchmal nur im Kino um Musik zu hören. Klassische Musik, New-Age, Elektro oder eben mal auch etwas House, bis hin zu Rockmusik oder den 80igern. Die Klangqualität, nicht nur in cineastischer, sondern auch in musikalischer Hinsicht ist unglaublich schön und lässt einem tiefer in ein entspanntes Erlebnis eintauchen.


R-T-F-S: Ihr Partner für Beratung, Planung und Realisierung von professioneller Raumakustik bis zum schlüsselfertigen Heimkino – Alles aus eines Hand
Bereits seit vielen Jahren beschäftigt sich die Firma R-T-F-S mit professioneller Beratung, Planung und Realisierung von Heimkinos, Stereo-Hörräumen uvm. So wurden im Laufe der Jahre immer wieder eigene und neue Produkte zur Optimierung der Raumakustik von R-T-F-S entwickelt um seinen Kunden eine optimale, individuelle, optisch ansprechende und auf dem neusten Stand der Technik basierende Lösung bieten zu können. Um bereits bei der Planung des Heimkinos ein optimales Erlebnis in Ton und Bild zu erreichen, steht R-T-F-S mit seiner über viele Jahre gesammelten Projekt-Erfahrung sowie einer Palette eigner Heimkino-Produkte seinen Kunden bereits von der ersten Minute bis zur schlüsselfertigen Übergabe als professioneller Partner im Bereich Heimkinobau zur Seite.

Über R-T-F-S:
Dipl.-Ing. (FH) Farshid Shahlawandian gründete 2002 Raumakustik-Tools-Farshid-Shahlawandian, kurz R-T-F-S. Das Unternehmen gilt heute dank cleverer Produktideen, wie der neuen Akustikgemälde-Beschichtung BreaCoat und den schon durch ihre auffällige, ästhetische Form bekannten Sirrah, als eines der innovativsten Akustikbüros überhaupt. Unsere Modellbezeichnung „CORNERBLOCK“ wird in HiFi- und Heimkino-Kreisen mittlerweile als Synonym und Oberbegriff für alle Typen von Kantenabsorbern benutzt. Heute lebt der CORNERBLOCK in seiner siebten Evolutionsstufe als „Big Block“ weiter.
Qualität steht bei RTFS an erster Stelle. Unter Qualität verstehen wir nicht nur das Ergebnis guter Klang- und Verarbeitungsqualität. Die hohen Standards beginnen bereits bei der Materialentwicklung. Unsere Produkte sind UV-beständig, ohne Zusatzstoffe und erfüllen die Brandschutzklasse B1 ohne Zugabe von Flammschutzmitteln. Hinzu kommen dauerhafte Farbbeständigkeit und Lichtechtheit.
Unsere neueste Entwicklung ist eine schalldurchlässige Oberflächenveredelung, BreaCoat. Diese „atmende“ Beschichtung bietet neben einer edlen Materialanmutung mit feiner Textur die Möglichkeit, die Absorber zu lackieren, bemalen und sogar zu vergolden.

Wozu dienen Raumakustik-Tools?
Entgegen gängiger Denkweise, steht nicht der Lautsprecher am Ende Ihrer HiFi- oder Heimkino-Kette, sondern Ihr Raum. Man muss sich vergegenwärtigen: Der vom Lautsprecher emittierte Schall erreicht Sie nur zum geringen Teil direkt und ohne Umwege. Die meiste Schallenergie erreicht Ihr Gehör indirekt über Reflexionen des Raumes. Unvermeidbar geht damit eine Veränderung des Klangbildes der Aufnahme einher. Mit den richtigen und vor allem richtig positionierten Absorbern und Diffusoren lassen sich die akustischen Eigenarten Ihres Raumes so gestalten, dass Sie mehr und differenzierter hören, was von Ihrer wertvollen Anlage kommt.

Weitere Heimkinos mit Produkten von R-T-F-S gibts HIER

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns Ihnen helfen zu können.

Ihr R-T-F-S Team

Raumakustik Tools Farshid Shahlawandian
Tel: 06732-9479244
Email: support@r-t-f-s.de
www.r-t-f-s.de
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Reportagen

Heimkino-Reportage: Brit for fun

Privates Heimkino

Brit for fun

von Stefan Schickedanz (video,3/17), Bilder: heimkinomarkt.de


Heimkino-Reportage: Brit for fun
Heimkino-Reportage: Brit for fun
Heimkino-Reportage: Brit for fun
Heimkino-Reportage: Brit for fun

Schon in der Grundschule begeisterte sich der Besitzer dieses Kinos für Filme, nachdem er selbst als Schauspieler in einem TV-Beitrag mitmachte. Nun kann er seine Leidenschaft mit perfekt integrierten B&W-Custom-Boxen ausleben. [...] zum Artikel

Heimkinos

Neuzugang

Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Es war einmal in Amerika

    von Stefan Schickedanz (video,8/15), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Es war einmal in Amerika
    In dieser Episode der schönsten Heimkinos wagten wir den Sprung über den großen Teich. Das Synthesis-Studio beim legendären Boxen-Bauer JBL [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Nass Wiedergabe

    von Stefan Schickedanz (video,4/18), Bilder: video, Princess

    Heimkino-Reportage - Nass Wiedergabe
    Eine Seefahrt, die ist lustig, heißt es. Mit der neuen S78 von Princess gilt das jetzt ganz besonders. Die Luxusjacht verwöhnt auf allen Dec [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Kammer-Spiele

    von Stefan Schickedanz (video,2/15), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Kammer-Spiele
    Platz für ein Kino findet sich in der kleinsten Kammer. Ein Cineast zelebriert seine Leidenschaft in einer gefühlvoll inszenierten Wellness- [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

ATLANTIS Cinema, von Thomas+Michi
Heimkino-Videoclip - ATLANTIS Cinema
Play

03:19

Grand Joya, von Andreas
Heimkino-Videoclip - Grand Joya
Play

02:40

High Def, von Christoph
Heimkino-Videoclip - High Def
Play

02:29