Kammer 1 Cinema - Update

Kammer 1 Cinema - Update

von Tobias

Budget: ca. 25.000,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Panorama-Bilder

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LCD-Projektoren (16:9) EPSON HT-TW9300 LPE (Full-HD 3D HDR-fähiger Projektor 4K-Enhanced von Epson; 1.920x1.080 Bildpunkte)
Anamorphoten Schneider ISCO II
Rahmenleinwand 2,91m x 1,25m (125" Curved CinemaScope Leinwand mit Unterdrucklüfter – Eigenbau)
AV-Receiver DENON AVR-X4100W (7.2 Kanal Netzwerk-AV-Receiver mit Auro 3D Upgrade und Einmessung Audyssey Pro Kit)
2-Kanalendstufen DENON POA-800 (Endstufe für Dolby Atmos und Auro-3D)
Blu-ray Player oppo 93 mit Codefree
Blu-ray Player SAMSUNG K8500 Ultra HD Blu-ray Player
Mediaserver HTPC mit KODI
Sat-Receiver VU+Uno
Front-/Standlautsprecher nubert nuBox 513, 2x
Front-/Standlautsprecher nubert nuBox WS-201, 2x (Front-High für Dolby Atmos)
Center-Lautsprecher nubert nuBox CS-413
Surroundlautsprecher nubert nuBox 513, 2x
Surroundlautsprecher nubert nuBox WS-201, 2x (Rear-High für Dolby Atmos)
Surroundlautsprecher Jamo 4x Jamo S60 (Deckenmontage) für Auro-3D
Subwoofer 2x Kicker Eigenbau mit Mivoc AWM104 (für den vorderen Bereich)
Subwoofer 2x Tieftöner Eigenbau mit Mivoc AW3000 (für den hinteren Bereich)
Subwoofer 2x t.the Amp S-150 MKII Subwoofer-Endstufen
Heimkino-Ausstattung Auro-3D &Atmos Umschalter Eigenbau zum umschalten (über meine Fernbedienung) der Lautsprecher
Absorber 12x Skyline Diffusoren, Absorber (Basotect) für die Erstreflextion, Folienresonatoren für den Tiefton
Kinostühle 3 Relaxliegen
Universalfernbedienungen iPad mini mit Demopad, Global Cache GC-100-12 & Lightmanager
Heimkino-Ausstattung Vorhang und Kaschierung Raffrollo Eigenbau (vermutlich einzigartig in Deutschland) 21:9 zu 16:9 Kaschierung
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Hier noch meine Heimkinogeschichte - wie alles begann:
Begonnen hatte alles 1996, als ich beim Media Markt die ersten Projektoren gesehen hatte die es wohl zu "erschwinglichen Preisen" gab. Die Auflösungen betrugen 800x600 Pixel oder 640x480 Pixel. Es lief der Filmtrailer von "MIB" woran ich mich noch sehr gut erinnern kann. Ich war mit meinen 16 Jahren sehr begeistert und wusste das ich so ein Ding haben wollte. Durch meinen Ferienjob 1996 auf einer Baustelle finanzierte ich mir diesen kleinen Projektor von Sony (CPJ 200) für ca. 1700,- DM mit Drehbarer Projektionseinheit. Zuspieler des ganzen war ein ganz normaler VHS Videorecorder.

1997 kaufte ich mir meinen ersten PC-DVD Player. Die Firma Creative Labs verlangte damals satte 600,- DM mit einer Grafikbeschleuniger Karte. Als Bonus gab es den Film Batman & Robin dazu.

1998 gewann ich bei einen Playstation 1 Wettbewerb eine Heimkinoanlage welche mein erstes Heimkino (daheim bei Mama) in meinem Zimmer komplettierte. Die Anlage bestand sofern ich mich erinnern kann aus einem Sony 5fach CD Wechsler, Kassettendeck, Receiver sowie einem JBL 5.1 Surround Sound System.

Über die Jahre veränderte ich meine Komponenten. Mit auf der Reise waren unter anderem ein Davis DLX 650 DLP Projektor. Da dieser damals noch keine 16:9 Umstellung hatte ließ ich diese nachträglich einbauen. Den Davis hatte ich damals für 8.000,- DM bekommen. Die Auflösung betrug 1024x768 Pixel soweit ich mich noch daran erinnern kann.

Matrix Heimkino:
Mein erstes richtiges Heimkino baute ich in meiner ersten Wohnung. Dafür strich ich alle Wände und die Decke Schwarz an und malte die "Matrix" an die Wand.

Die Arbeit an der "Matrix" dauerte nur einen Tag und war recht günstig, so ca 50,- EUR habe ich für die Farben gezahlt. Ich benötigte nur Schwarze Wandfarbe, weiße und grüne Spraydosen & fluoreszierende Farbe. Die Matrix-Schrift gab es im Internet zum runterladen, welche ich auf Karton aus druckte und als Schablonen an die Wand hielt. Das Heimkino hielt ca. 4 Jahre bevor ich mit meiner jetzigen Frau zusammen zog und somit aus der Wohnung in ein größeres Haus umzog. Natürlich mit eigenem Heimkinoraum im Keller.

Nostalgie Heimkino:
In meinem Haus musste nun ein neues Heimkino her. Natürlich wäre ein "Matrix" Heimkino wieder toll gewesen, allerdings wolle ich diesmal mehr in die alten Zeiten gehen, daher ein Nostalgisches Kino in den Farben Schwarz, Rot & Gold.

Mein Nostalgie-Heimkino findet Ihr HIER

Kammer 1 Cinema – Version 1:
In den Jahren 2000 – 2003 arbeitete ich nebenbei in einem Kino welches „Kammerlichtspiele“ hieß, die Räume hatten die Namen Kammer 1 - Kammer 4. Das Kino habe ich dann verlassen und als Andenken habe ich mir das Schild "Kammer 1" & „nicht freigegeben unter 18 Jahren“ mitgenommen welche auf einigen Bildern zu erkennen sind. Somit hatte ich einen Namen für mein eigenes späteres Heimkino.

Mein Kammer 1 Cinema vor dem Update findet Ihr HIER

2013 bin ich dann auf Anamorphoten und 21:9 Leinwände aufmerksam geworden und habe in ebay eine ISCO II für 550,- EUR ersteigern können. Mein Epson HT TW9300 LPE unterstützt die vertikale Skalierung und ist somit bestens für einen Anamorphoten ausgerüstet. Allerdings war es mir nicht mehr möglich meine alte Leinwand zu nutzen, also beschloss ich mein Heimkino neu aufzubauen. Ich konnte meine neuen Ideen, welche sich schon eine ganze Zeit in meinem Kopf sammelten, endlich verwirklichen.

Kammer 1 Cinema – Update:
Als ich damals fertig wurde habe ich mich gerade beim HCM Heimkinoclub München angemeldet. Hier fühlte ich mich sehr schnell heimisch und mir wurde klar, dass ich noch nicht am Ende angelangt bin. Akustik war ein ganz großes Thema, was man auf jeden Fall nicht unterschätzen sollte. Mir wurden Tipps und Anregungen gegeben wie ich es bei mir umsetzten konnte ohne dass das Optische drunter leidet. Ich denke das ist mir gelungen. Teilweise wurden echte Kinoabsorber verwendet.

Natürlich mussten auch neue Lautsprecher her. Wichtig war, dass sie sehr dezent sein sollten. Ich entschied mich nach einem Probehören bei Nubert für die Nubox Serie, welche in meinen 16qm locker reichen, zumal ich auch nicht mehr wie 2500€ angeben wollte. Wichtig waren dabei so viele gleiche Lautsprecher auf der unteren Ebene. Leider konnte ich das beim Center Speaker nicht umsetzen.

Es folgte kurz darauf auch ein neuen AV (Denon AVR X-4100W), welcher den 3D Ton in Form von Dolby Atmos und Auro-3D beherrschte.

Für die Höhenkanäle nutze ich die alten Jamo S60 Lautsprecher. Anfangs setzte ich auf Auro-3D welches natürlich ein super Ergebnis mit der Automatik liefert. Leider gibt es so gut wie keine Software dafür, weshalb ich mich vor kurzem entschied auch Dolby Atmos nativ in mein Heimkino zu bauen.

Für Dolby Atmos suchte ich mir die gebrauchten Nubert WS 201 aus, welche es nicht mehr neu zu kaufen gibt. Problem an der Sache ist: Wie bespiele ich 2x 4 Lautsprecher im Wechsel (also AURO-3D und Dolby Atmos) ohne jedes mal die Lautsprecherkabel zu tauschen. Auch hier wurde mir im HCM-Forum geholfen. Papsi (Steuerparadies Kino) fertigte mir nach meinen wünschen einen Lautsprecherumschalter, welcher in meine Steuerungskonzept integriert werden konnte. Auf Knopfdruck wechsle ich nur von Auro 3D auf Dolby Atmos. 

Es folgten weitere Gerätewechsel, wie z.B. der OPPO 93 als Plural Player. Der Epson 9300 ersetzte meinen 9000. Somit war 4K (shift) und HDR auch bei mir angekommen. Als Zuspieler habe ich mich für den Samsung K8500 entschieden. Für den Preis von 200€ wow der beste Player, zumal er auch Netflix und Amazon in 24Hz und HDR wiedergeben kann.

Weitere Erweiterungen waren meine Subwoofer. 2 Kicker in der Front und 2 Tiefbass Subs hinten ersetzten meinen kleinen Nubert Subwoofer. Natürlich wurden die Subwofer mit Hilfe vom HCM selber gebaut. Eine Behringer DCX 2496 wird als aktive Frequenzweiche eingesetzt sowie 2x T.The Amp S-150 MKII als Endstufen.

Hier und da folgten auch kleine Umbauten, wie ein kleiner Vorschaumonitor um nicht jedes mal meinen Beamer anschalten zu müssen.

Raummaße: 4,5m x 3,5m x 2,2m (L x B x H)
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

New Blueline Cinema von Wolfgang
Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Star Kult

    von Stefan Schickedanz (video,3/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Star Kult
    In Eigeninitiative erschuf sich ein filmbegeistertes Paar aus Hessen sein perfektes Kellerkino. Der Clou sind nicht nur die namengebenden Re [...] mehr
  • Panic Room

    Vier Bässe für ein Halleluja

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Vier Bässe für ein Halleluja
    Wie bitte? Dauerregen? Ein paar Kühe grasen auf den steilen Hügeln der Schwäbischen Alb und tun so, als würden sie überhaupt nichts anderes [...] mehr
  • HOLLYWOOD at home

    Die Terminatrix und der Trimmdichpfad

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Die Terminatrix und der Trimmdichpfad
    Gut ausgebaute Straßen schnüren in entspanntem Rhythmus über sanfte Wiesenhügel hinweg, durch malerisch breite Täler hindurch, an saftigen M [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

ATLANTIS Cinema, von Thomas+Michi
Heimkino-Videoclip - ATLANTIS Cinema
Play

03:19

Heimkino-Videoclip - Integrated Livingroom Cinema
Play

02:36

ALSTER Cinema, von Emil
Heimkino-Videoclip - ALSTER Cinema
Play

02:07