The Red Wall Cinema

The Red Wall Cinema

von Ulli

Budget: ca. 4.900,- EUR

Heimkino weiterempfehlen

Ausstattung

Produktgruppe
Marke / Modell
LED-TVs (16:9) Panasonic TX-50DXW784 (50“ 4K PRO Ultra-HD – 3.840 x 2.160 Pixel)
AV-Receiver DENON AVR-2809 (7.1 High Definition A/V-Receiver mit DDSC-HD, 1080p Scaler und Audyssey Dynamic Volume)
Blu-ray Player oppo UDP203 (4k UHD Blu-ray Player)
Front-/Standlautsprecher nubert nuBox-311,2x
Center-Lautsprecher nubert nuBox WS-201
Surroundlautsprecher nubert nuBox-101, 2x
Subwoofer nubert nuBox AW-441
Mediaserver deleyCON MK384 (Premium Bluetooth Streaming Empfänger)
Mediensteuerung SAMSUNG Galaxy Tab A (10.1", Wi-Fi)
Absorber Auralex SonoFlat - Wand-Absorber (6x Rückwand, 3x Vorderwand)
Absorber Auralex Sub-Dude - Subwoofer-Absorber (Entkopplung vom Boden)
Heimkino-Ausstattung TBS 12-CS LED Deckenlampe - über Bluetooth steuer- und änderbar
© Alle gezeigten/abgebildeten Produkte, Marken, Logos und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.
Wie kam es zu unserem kleinen, einfachen aber feinen Zweit-Kino?
Nun, vor rund 7 Jahren zog unser ältester Sohn aus und sein Zimmer wurde frei. Wir hatten zwar bereits ein Wohnzimmer-Kino -> siehe "The Big Boom Cinema - 5.1.4 Dolby Atmos",

Mein Heimkino "The Big Boom Cinema - 5.1.4 Dolby Atmos" sowie die VIDEO Reportage 2/2018 zu meinen beiden Heimkinos findet Ihr HIER

damals noch ohne Dolby Atmos) aber die Möglichkeit auch mal getrennt voneinander einen Film genießen zu können, brachte uns auf die Idee ein zweites 5.1-Setup in eben dem alten Kinderzimmer einzurichten. Es musste aber die Möglichkeit bestehen, wenn unser Sohn im Urlaub nach Hause kommt, dass er ein Bett und einen Schreibtisch hat. Deshalb kauften wir eine Couch, die man zum Schlafen ausziehen kann.

Der Schreibtisch fand auf der linken Seite unter dem Fenster seinen Platz. Die Anforderungen waren also schon mal gelöst! Die zweite Herausforderung war, in dem nur 10,5qm großen... Entschuldigung, kleinen Raum die Technik unterzubringen.

Wie auf den Bilder zu sehen ist, ist uns das gelungen. Damals war es noch ein DENON Blu-ray Player und AVR-Receiver und ein Philips-TV. Die Lautsprecher sind noch dieselben wie damals. Da habe ich mich auch wieder bei Nubert umgesehen und etwas kleines, günstiges aber trotzdem in sich stimmiges zu finden. Da war ein NuBox 5.1-Set optimal. Was überhaupt nicht optimal war, war das Flatter-Echo wenn man in die Hände geklatscht hat. Selbst beim normalen Sprechen gab es ein unangenehmes Echo. Der Raum war akustisch eine Katastrophe! Stellt euch mal vor, wie grausig es klingt, wenn insgesamt 6 Lautsprecher in einer höheren Lautstärke, alle Monster dieser Welt durch den Raum jagt... furchtbar!!!

Auf einer HiFi-Messe habe ich mich aus diesem Grund nach einer Abhilfe umgesehen und bin am Stand von Auralex fündig geworden. Ich wurde dort sehr gut beraten und habe mich für die Absorber-Platten "Auralex-SonoFlat" für die Wände und dem "Auralex-Sub-Dude" für den Subwoofer entschieden. Als ich die Platten an den Wänden hatte, ging in mir die Sonne auf! Ich habe nun in dem ca. 3,60 Meter hohen aber nur 10,5 qm großem Raum die optimale Mischung aus Absorption und Resthall von der hohen Decke - sehr angenehm!

Als ich vor ca. einem Jahr fürs Wohnzimmer den DENON AVR-X 7200WA gekauft habe, habe ich den alten DENON AVR-2809 in unser kleines Zweitkino installiert, dazu noch mit dem Oppo UDP-203 und einen Panasonic TX50DXW784 den Rest der alten Geräte ausgetauscht.

Nun ist technisch alles auf dem aktuellsten Stand und es spielt fast keine Rolle, ob man unten im großen Wohnzimmer oder auch mal im kleinen Zweitkino sitzt.

Manche Filme sehe ich sogar im Kleinen lieber, weil durch die Nähe zum Bildschirm und den Boxen eine ganz andere Atmosphäre herrscht. Aber richtig Gas geben, dass die Wände wackeln, kann man natürlich auch - glaubt ihr nicht? Fragt meine Kumpels! :-)

Und wenn ihr jetzt sagt, 2 Kinos - der Typ hat nen Knall...

... ja, da habt ihr wohl recht, aber der Knall macht mir riesig Spaß !!! :-)
Heimkino weiterempfehlen Mein Heimkino präsentieren

Heimkinos

Neuzugang

New Blueline Cinema von Wolfgang
Jetzt Prämien sichern!

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Das Juwel vom Nils

    von Stefan Schickedanz (video,1/18), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Das Juwel vom Nils
    Nach insgesamt 17 Monaten für Planung und Bau kann der stolze Vater dieses Kinos Musik und Filme jetzt so genießen, wie er es sich immer ert [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Schräge Ideen

    von Stefan Schickedanz (video,2/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Schräge Ideen
    Mit einem filmreifen Kulissenbau lieferte ein Leipziger nicht nur eine überzeugende Lösung zur Unterbringung seines AV-Systems in einer Dach [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Tage des Donners

    von Stefan Schickedanz (video,9/15), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Tage des Donners
    An dem Kino hätte Niki Lauda („Rush“) Freude gefunden. Ein Rennspielefan bestückte sein prächtiges Privatkino nicht nur mit Kinosesseln im S [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Heimkino-Videoclip - Integrated Livingroom Cinema
Play

02:36

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13

Salino Kino, von Jost
Heimkino-Videoclip - Salino Kino
Play

05:05