Heimkinos

Reportage

Aufmacher

Privates Heimkino

Deep Space Fine

von Stefan Schickedanz (video,1/15), Bilder: heimkinomarkt.de


Beim Heimkino geht der Trend zum Tieferlegen. Das FAIRLAND CINEMA CineDOM in Köln liegt zwei Stockwerke unter der Erde. Für die detailbesessenen Planer des Filmtempels bot die Installation eine willkommene Gelegenheit zum Austoben.

Die Lichtinszenierung bringt die volle Pracht der edlen Akustik-Stof­fe zum Ausdruck. Dunkle Farben vermindern Streulicht.

Die Lichtinszenierung bringt die volle Pracht der edlen Akustik-Stof­fe zum Ausdruck. Dunkle Farben vermindern Streulicht.

FAIRLAND ist für Heimkinos zu einer richtigen Marke ge­worden, deren Kinoprojekte sich mit dem Namen FAIR­LAND CINEMA schmücken dürfen. Doch dieses private Kino ist ein ganz besonderes Aushängeschild. Es liegt tief unter der Erde von Köln, nennt sich CineDOM und versteckt sich im zweiten Kellergeschoss eines großen Gebäudes gleich neben einer privaten Salsa-Disco mit großer Tanzfläche. Offensichtlich hatte jemand die Devi­se „wenn schon, denn schon“ ausgege­ben und allein für den 9,80 Meter lan­gen, 3,5 Meter hohen Raum ein Bud­get von 220.000 Euro locker gemacht.

Mit den Möglichkeiten, die sich da­raus ergaben, bot sich dem mit spür­barer Leidenschaft ans Werk gehen­den Fairland-Team das reinste Eldora­do. Schließlich sollte das Heimkino professionellen Anforderungen genü­gen. Doch wie im Film wäre es viel zu einfach, wenn nicht auch ein paar Handicaps die Umsetzung zu einer kniffeligen Angelegenheit gemacht hätten. Die gingen von der Größe des Raums in Verbindung mit den paralle­len harten Wänden aus. Schließlich kam der Kellersaal nicht als Kino auf die Welt.

Die Curved-CinemaScope-Lein­wand von Elite Screen ist fast vier Meter breit und im 21:9-Format gehalten.

Die Curved-CinemaScope-Lein­wand von Elite Screen ist fast vier Meter breit und im 21:9-Format gehalten.

Die besondere Konstellation be­günstigt das Auftreten von stehenden Wellen im tieffrequenten Bereich. Doch irgendwie kommt es einem wie in einem James-Bond-Film vor: Im Laufe der Handlung tauchen immer genau jene Situationen auf, in denen der britische Geheimagent auf die Gadgets seines Waffenmeisters Q zu­rückgreifen kann.

Q ist in diesem Falle Markus Bertram von mbakustik, die mit FAIR­LAND STUDIO (vor 25 Jahren von Günter Henne als Top-Tonstudio für große Stars gegründet) gemeinsam die Marke Homeacusticgroup bildet. Jedes dieser Unternehmen ist mehr als 15 Jahre im Installer-Geschäft ak­tiv.

Die Rollen sind klar verteilt, der Ablauf auch. Bevor auch nur eine Schraube gedreht wird, berechnet der in ganz Europa anerkannte Akustik- Experte Bertram die Moden des Raums, um eine Strategie gegen ste­hende Wellen zu entwickeln, damit es nachher nicht dröhnt – außer viel­leicht, wenn der Terminator auf seiner Harley durch den Saal reitet. Dazu wurde der Raum vor dem Ausbau akustisch vermessen, wobei ausge­prägte Raummoden in den Bereichen um 23 und 58 Hz auffielen.

Heimkinos

Neuzugang

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Das Juwel vom Nils

    von Stefan Schickedanz (video,1/18), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Das Juwel vom Nils
    Nach insgesamt 17 Monaten für Planung und Bau kann der stolze Vater dieses Kinos Musik und Filme jetzt so genießen, wie er es sich immer ert [...] mehr
  • Privates Heimkino

    White gediehen

    von Stefan Schickedanz (video,1/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - White gediehen
    Weiß, Schwarz und die dazwischen liegenden Schattierungen von Grau haben es dem Besitzer dieses Heimkinos angetan. Das Black&White Cinema be [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Einstweilige Vorführung

    von Stefan Schickedanz (video,9/14), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Einstweilige Vorführung
    Was macht ein Kinonarr, wenn er von einem Haus mit eigenem „Kinosaal“ in eine überschaubare Eigentumswohnung zieht? Er verständigt sich mit [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13

Salino Kino, von Jost
Heimkino-Videoclip - Salino Kino
Play

05:05

High Def, von Christoph
Heimkino-Videoclip - High Def
Play

02:29