Heimkinos

Reportage

Aufmacher

Privates Heimkino

Hell Toy

von Stefan Schickedanz (video,6/15), Bilder: heimkinomarkt.de


Schon das erste Kino der Familie G. aus Nordhessen war ein Traum. Nach dem Umzug in ein neues Haus wollte das Paar sein „Hidden Cinema“ noch mal toppen. Das „Hellboy-Cinema“ spielt mit Steampunk-Elementen und bietet Traumtechnik.

Wer in seinem Haus einen Hobbyraum vom Kaliber „Hidden Cinema“ angelegt hat, ist am Ziel seiner Träume angekommen: ein großer Denon-Receiver mit Teufel-Boxen, umgeben von einer betörenden Heavy-Metal-Optik. Sollte man jedenfalls meinen. Doch ein Umzug in ein neues Haus stellte alles auf Anfang.

Herr und Frau G. aus Nordhessen konnten noch mal bei Null anfangen und alles eine ganze Nummer großzügiger planen. Das war im Jahr 2006. Den Erbauern schwebte etwas im Stile von „Steampunk“ vor, also eine Vermischung von Science-Fiction- und Retrolook-Elementen.

Die Türverkleidung besteht aus Balsaholz, damit die Scharniere nicht überlastet werden.

Die Türverkleidung besteht aus Balsaholz, damit die Scharniere nicht überlastet werden.

Das Design sollte an eine alte Fabrik bzw. an eine Industrieruine erinnern. Zudem sollte das neue Kino aufwendiger und detailreicher werden, denn das an sich ausgesprochen liebevoll und kreativ gestaltete Erstlingswerk erschien seinen Machern im Nachhinein als etwas zu schlicht und zu wenig abwechslungsreich.

Raten Sie mal, wie der Lieblingsfilm des Kinobesitzers heißt? Der ganze Kellerraum huldigt dem Steampunk-Look des Films.

Raten Sie mal, wie der Lieblingsfilm des Kinobesitzers heißt? Der ganze Kellerraum huldigt dem Steampunk-Look des Films.

Getrieben von diesen Luxussorgen, begann die Planung des neuen Kinos. Neben der grundsätzlichen Stilrichtung des Interieurs stand zudem von vornherein fest, dass sich das Motto an einen bekannten Film anlehnen sollte.

Die Couch steht auf einem Podest, in dem Bass-Shaker für good Vibrations sorgen.

Die Couch steht auf einem Podest, in dem Bass-Shaker für good Vibrations sorgen.

Doch es sollte einige Zeit ins Land gehen, bis Herr G. 2009 den Film „Hellboy II“ sah und in spontane Begeisterung verfiel: Genau das war es! Der auf einem Comic basierende Streifen vereinte schließlich sämtliche Elemente, die für Familie G. von Bedeutung waren. Allem voran bot der Film jene Steampunk-Optik, auf die es besonders ankam.

Heimkinos

Neuzugang

Red-Star-Cinema - Teil 3 von Michael und Katharina

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Spitze des Eisbergs

    von Stefan Schickedanz (video,11/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Spitze des Eisbergs
    Was macht ein Kapitän an Land? Ganz einfach: Er tauscht Seefahrt gegen Sehvergnügen und lauscht Dolby Atmos, untermalt von einem 4K-Bild. Kl [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Stil hilft viel

    von Stefan Schickedanz (video,7/17), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Stil hilft viel
    Musik und Heimkino auf höchstem Niveau – und das Ganze auch noch wohnraumfreundlich dargeboten. Mit diesem Wunsch ging ein besonders anspruc [...] mehr
  • Panic Room

    Vier Bässe für ein Halleluja

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Vier Bässe für ein Halleluja
    Wie bitte? Dauerregen? Ein paar Kühe grasen auf den steilen Hügeln der Schwäbischen Alb und tun so, als würden sie überhaupt nichts anderes [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Blue Zone, von Bernhard
Heimkino-Videoclip - Blue Zone
Play

04:12

Salino Kino, von Jost
Heimkino-Videoclip - Salino Kino
Play

05:05

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13