Heimkinos

Reportage

Aufmacher

Privates Heimkino

Tage des Donners

von Stefan Schickedanz (video,9/15), Bilder: heimkinomarkt.de


An dem Kino hätte Niki Lauda („Rush“) Freude gefunden. Ein Rennspielefan bestückte sein prächtiges Privatkino nicht nur mit Kinosesseln im Sportwagenlook. Er montierte einen richtigen Rennsitz für seine Spielkonsolen. Ab geht die Post!

Der Besitzer dieses Heimkinos fing klein an. Die Geschichte des auf den verheißungsvollen Namen „4K – 4D Atmosphere Cinema“ getauften Projekts begann mit dem Kauf eines VHS-Recorders vom Konfirmandengeld. Das war in den 80er-Jahren. Seine Leidenschaft lebte der Eigner mit geliehenen James-Bond-Filmen oder dem düsteren, stylischen Götz-George-Streifen „Abwärts“ aus.

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts: Die Bowers-&-Wilkins-Boxen verstecken sich hinter der akustisch transparenten Leinwand.

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts: Die Bowers-&-Wilkins-Boxen verstecken sich hinter der akustisch transparenten Leinwand.

Filmverleihe wurden wie Video-Recorder von der Entwicklung überholt, doch das Feeling blieb. Vor allem, wenn man seiner Filmbegeisterung in einem aufwendigen rund 70.000 Euro teuren eigenen Kinotempel huldigt. Die Atmosphäre des Saals schlägt die Brücke zwischen Tradition und Zukunft des Kinos. An Decken und Wänden dominieren klassische rote und schwarze Farbe, die kühl blaue Beleuchtung gibt einen Schuss „Tron“ hinzu.

Für den Rennsitz, der mit Elektromotoren g-Kräfte simuliert, musste das Podest links erweitert werden (im Bild rechts).

Für den Rennsitz, der mit Elektromotoren g-Kräfte simuliert, musste das Podest links erweitert werden (im Bild rechts).

Home sweet home
Knapp drei Jahre ist es her, dass der stolze Besitzer mit seiner Frau in ein eigenes Haus einzog. Entsprechend dem hohen Stellenwert war das Heimkino der erste Raum, der fertiggestellt wurde: „Wir hatten noch keine Küche, im Wohnzimmer war noch der Rohputz, aber mein Kino war fertig.“

Doch auch sonst schmückt er sich mit allen Attributen eines waschechten Cineasten, der für sein Hobby alles auf sich nimmt. So leistete er auch seinen Beitrag zur einstigen Größe der Film-Industrie. Nachdem er sich in seiner Jugend schon eine große VHS-Filmsammlung aufgebaut hatte, kaufte er artig seine liebsten Filme noch mal auf DVD, um dann mit Blu-ray von vorne zu beginnen.

Die Kinosessel Fortress 3 sind eine Spezialanfertigung. Sie lassen sich verstellen und verbreiten mit ihrer Form und der rot-schwarzen Farbgebung ebenfalls Sportwagen-Flair.

Die Kinosessel Fortress 3 sind eine Spezialanfertigung. Sie lassen sich verstellen und verbreiten mit ihrer Form und der rot-schwarzen Farbgebung ebenfalls Sportwagen-Flair.

Obwohl die DVD-Phase nur ein kurzes Intermezzo war, besaß er noch mehr dieser Scheiben als zuvor VHS-Tapes. Doch unabhängig vom Softwareformat blieb das Heimkino bis zum Umzug ins eigene Haus immer relativ bescheiden.

Heimkinos

Neuzugang

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Tolles Finish

    von Stefan Schickedanz (video,10/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Tolles Finish
    Europa wächst zusammen. Wie anders wäre es zu erklären, dass ein Münchner nach Finnland auswandert und sich von einem bayerischen Unternehme [...] mehr
  • Studio D.I.Y.

    Götterdämmerung unterm Dach

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Götterdämmerung unterm Dach
    Der schnittige Sportwagen ist längst eingetauscht. Gegen eine bequemere, höhere Limousine. Denn dieses Ein- und Aussteigen auf Dackelhöhe – [...] mehr
  • Panic Room

    Vier Bässe für ein Halleluja

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Vier Bässe für ein Halleluja
    Wie bitte? Dauerregen? Ein paar Kühe grasen auf den steilen Hügeln der Schwäbischen Alb und tun so, als würden sie überhaupt nichts anderes [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13

Heimkino-Videoclip - Integrated Livingroom Cinema
Play

02:36

High Def, von Christoph
Heimkino-Videoclip - High Def
Play

02:29