Heimkinos

Reportage

Aufmacher

Privates Heimkino

Sieben auf einen Streich

von Stefan Schickedanz (video,12/16), Bilder: heimkinomarkt.de


Seite 123

Wenn der schwarze Vorhang unter der Leinwand geschlossen ist, sieht man nicht das Wesentliche.

Wenn der schwarze Vorhang unter der Leinwand geschlossen ist, sieht man nicht das Wesentliche.

Diese Projektionsfläche ist eine Steilvorlage für den JVC DLA-X5000BE – ein 16:9-4k-3D-DILA-Projektor mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Doch der Besitzer bekennt: „In 3D haben wir uns noch nichts angesehen.“ Lieber hochauflösend lautet die Devise. Auch Musikprogramme in Stereo sind eher die Ausnahme, meist stehen Filme auf dem Programm.

Unter der 3,10 m x 1,33 m großen Cinemascope-Leinwand mit nur 2 mm sichtbarer Rahmenbreite mit eigenem, akustisch transparentem Tuch von Audio Visions verbirgt sich die gigantische Software-Sammlung der vierköpfigen Familie aus der Nähe von Hofheim.

Unter der 3,10 m x 1,33 m großen Cinemascope-Leinwand mit nur 2 mm sichtbarer Rahmenbreite mit eigenem, akustisch transparentem Tuch von Audio Visions verbirgt sich die gigantische Software-Sammlung der vierköpfigen Familie aus der Nähe von Hofheim.

Dabei war es ein Musikvideo, das den Banker vor 20 Jahren auf den Geschmack von Heimkino brachte. Mit Freunden hörte er im KaDeWe eine Vorführung mit der perfekt produzierten DVD „Hell Freezes Over“ von den Eagles.

Ein Yamaha Aventage MusicCast Receiver RX-850 ist das Herz der Anlage.

Ein Yamaha Aventage MusicCast Receiver RX-850 ist das Herz der Anlage.

Die Live-Aufnahme lief über eine 5.1-Surround-Anlage von Revox. „Uns fiel allen die Kinnlade auf die Brust“, erinnert sich der Auftraggeber des Magic­Black Cinema, der damals gleich die DVD kaufte. Zu Hause schob er sie in den DVD-Player und hörte den Ton über den Fernseher: „Das war nur grottig.“ Anschließend erwarb er bei den HiFi Profis in Darmstadt ein Heimkino mit SIM2-Beamer.

Jetzt aber richtig
Doch erst mit dem Bau des eigenen Hauses vor zwei Jahren ging es richtig zur Sache. Im Keller wurde ein Raum eingeplant und die Summe von 35.000 Euro für den Ausbau und die Hardware investiert.

Der JVC DLA-X5000BE ist ein 16:9-4K-3D-DILA-Projektor, der eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten erreicht. Auf seine 3D-Fähigkeit wurde bislang aber zu Gunsten der Auflösung verzichtet.

Der JVC DLA-X5000BE ist ein 16:9-4K-3D-DILA-Projektor, der eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten erreicht. Auf seine 3D-Fähigkeit wurde bislang aber zu Gunsten der Auflösung verzichtet.

Das Ergebnis läuft intern bei Audio Visions unter dem vielsagenden Titel MiniMax, weil aus einem eher kleinen Raum ein Maximum an Kinovergnügen und Sitzplatzangebot herausgeholt wurde. Die bequemen original Kinostühle Novy Styl 7 „Humphrey“ laden jetzt ebenso zum Verweilen ein wie das perfekte Bild und der perfekte Ton.

Heimkinos

Reportagen

  • My Own PrivateMax

    Doppelwand und Dauerkarte

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Doppelwand und Dauerkarte
    Okay, fürs „Kino“ zu Hause sollten Bild und Sound nicht zu klein sein und perfekt zueinander passen. Das weiß jeder. Doch erst ein rundum st [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Grüne Welle

    von Stefan Schickedanz (video,8/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Grüne Welle
    Dieses Heimkino wechselte mehrfach die Farbe. Heute erstrahlt es im Glanz grüner LED-Beleuchtung, die dem ansonsten schwarzen Raum das gewis [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Star Kult

    von Stefan Schickedanz (video,3/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Star Kult
    In Eigeninitiative erschuf sich ein filmbegeistertes Paar aus Hessen sein perfektes Kellerkino. Der Clou sind nicht nur die namengebenden Re [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Grand Joya, von Andreas
Heimkino-Videoclip - Grand Joya
Play

02:40

Heimkino-Videoclip - Integrated Livingroom Cinema
Play

02:36

Salino Kino, von Jost
Heimkino-Videoclip - Salino Kino
Play

05:05