Heimkinos

Reportage

Aufmacher

Privates Heimkino

Platten B(e)au

von Stefan Schickedanz (video,4/17), Bilder: heimkinomarkt.de


Seite 123

Audiophiler Akademiker
Da der Auftraggeber sich als Audiophiler zu erkennen gab, der oben im Haus noch eine veritable High-End-Anlage aufgebaut hatte, schöpfte das HiFi Forum Beiersdorf bei der Sound- Technik aus dem Vollen.

Schließlich sind Schallplatten die perfekte Dämmung. Zusammen mit einem schicken Teppichboden und indirekter Deckenbeleuchtung ergab sich ein tolles Kellerkino.

Schließlich sind Schallplatten die perfekte Dämmung. Zusammen mit einem schicken Teppichboden und indirekter Deckenbeleuchtung ergab sich ein tolles Kellerkino.

Die Experten bedienten sich in der 800er-Custom-Serie von Bowers & Wilkins. Im linken und rechten Kanal kommt deshalb wie als Center die B&W CT-8.4 zum Einsatz. Sie basiert auf der 800er-Serie und genügt höchsten Ansprüchen.

Die rundum reichenden Regale sind Spezialanfertigungen vom Schreiner mit Aussparungen für die B&W Custom Boxen. Die darin gestapelten Schallplatten sind der perfekte Dämmstoff.

Die rundum reichenden Regale sind Spezialanfertigungen vom Schreiner mit Aussparungen für die B&W Custom Boxen. Die darin gestapelten Schallplatten sind der perfekte Dämmstoff.

Anglo-amerikanisches Set
Die Boxen erhalten Unterstützung von zwei stattlichen Passiv-Subwoofern vom Typ B&W CT SW-12 mit 1000-Watt-Endstufe. Als Surround-Lautsprecher verwendet HiFi Studio Beiersdorf zwei B&W CWM 7.3 InWall – hochwertige 3-Wege-Wandeinbau-Lautsprecher.

Mit einer Systemfernbedienung lässt sich das ganze Kino via RTI-Steuertechnik kinderleicht kontrollieren.

Mit einer Systemfernbedienung lässt sich das ganze Kino via RTI-Steuertechnik kinderleicht kontrollieren.

Den Vogel schießt jedoch die Elektronik ab: Hier kommt Krell zum Zuge. Die amerikanischen High-End-Boliden bieten Signalverstärkung auf höchstem Niveau. Als AV-Vorverstärker dient der Krell Foundation 7.1 AV-Prozessor.

Für die hinteren Kanäle findet ein Paar 3-Wege-Wandeinbaulautsprecher B&W CWM 7.3 InWall Verwendung.

Für die hinteren Kanäle findet ein Paar 3-Wege-Wandeinbaulautsprecher B&W CWM 7.3 InWall Verwendung.

Als Endstufe für die Hauptkanläle des 5.1-Systems dient eine Krell Chorus 5200 mit einer Sinus-Leistung von 5 x 200 Watt an 8 Ohm. Der Griff zu Krell ist im Heimkino-Bereich hierzulande eher selten. Dabei hat der Firmengründer und frühere Entwicklungschef Dan D’Agostino den Namen Krell einem Kinofilm entliehen. Das wissen sogar die wenigsten Fans der amerikanischen Marke. Die Krells waren eine außerirdische Rasse vom Planeten Altair IV mit überragender Intelligenz.

Heimkinos

Neuzugang

All Around Cinema von HiFi Forum

Heimkinos

Reportagen

  • Privates Heimkino

    Chrome Story

    von Stefan Schickedanz (video,4/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Chrome Story
    Weniger ist mehr, muss sich der Besitzer dieses erlesenen, aber äußerst puristischen Heimkinos gesagt haben. Sein Burmester-Piega-2.1-System [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Wand aufs Hertz

    von Stefan Schickedanz (video,7/18), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Wand aufs Hertz
    Man kann sein Heimkino in den Keller verbannen oder sein Wohnzimmer mit Boxen und Elektronik überfluten. Wer wie hier den zweiten Weg wählt, [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Vienna Calling

    von Stefan Schickedanz (video,2/16), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Vienna Calling
    Für dieses Kino lohnt es sich, über den Tellerrand zu schauen und an der Donau ein blaues Wunder in Sachen 3D-Bild und -Ton zu erleben. Das [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Blue Zone, von Bernhard
Heimkino-Videoclip - Blue Zone
Play

04:12

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13

Portable Cinema, von Marcus
Heimkino-Videoclip - Portable Cinema
Play

04:12