Heimkinos

Reportage

Aufmacher

Privates Heimkino

Säge Beteiligung

von Stefan Schickedanz (video,10/18), Bilder: heimkinomarkt.de


„Chris‘ Cinema Cellar“ hat eine steile Karriere hinter sich: Dem Bericht in Ausgabe 6/17 folgte das Heimkino des Jahres bei der Leserwahl. Doch das ist ein Jahr später schon Schnee von gestern. Der „Neid Club“ wartet jetzt mit 3D-Audio und weiteren Verbesserungen auf.

Bilder an den Wänden, besseres Licht, doch die beiden zusätzlichen SVS-Subwoofer des Double Bass Arrays sieht man nicht.

Bilder an den Wänden, besseres Licht, doch die beiden zusätzlichen SVS-Subwoofer des Double Bass Arrays sieht man nicht.

Das Bessere ist des Guten Feind, heißt es so treffend. Das gilt nicht nur bei Denon, Sony und Co., die alle Jahre wieder bessere Receiver oder Projektoren hervorbringen. Auch wollgefärbte Heimkino-Enthusiasten, die wie Chris bereits mit 13 Jahren Feuer für Filmwiedergabe fingen, handeln offenbar nach der Devise „höher, schneller, weiter“.

Wie sonst soll man erklären, dass schon ein Jahr nach dem Triumph bei der video Leserwahl 2017 die nächste Ausbaustufe von „Chris’ Cinema Cellar“ gezündet wurde – auch ohne dringenden Handlungsbedarf. Doch wenn einen das Heimkino-Virus erst mal befallen hat, gibt es kein Halten mehr.

Wen bereits letztes Mal beim nicht umsonst „Neid Club“ übertitelten Portrait der Frust ob der opulenten Installation mit Vorraum gepackt hat, der sollte besser nicht weiterlesen. Die aktuelle Version bietet noch besseren 3D-Sound als wichtigste Veränderung sowie einige Kosmetik im Kino, dem Eingangsbereich und bei den Film-Devotionalien.

Auf den bequemen Ledersitzen klingt es jetzt auch dank neuer JBL-Boxen mit mehr Membranfläche für die Frontkanäle besser.

Auf den bequemen Ledersitzen klingt es jetzt auch dank neuer JBL-Boxen mit mehr Membranfläche für die Frontkanäle besser.

Der ursprüngliche Sprung von 2D auf 3D erfolgte 2014 durch den Kauf eines Denon AVR X5200W, der den 2009 angeschafften Denon AVR-3802 ablöste. Doch der Neue hatte „nur“ 9.2 Kanäle und bekam durch ein Update Auro-3D nachgereicht.

Der inzwischen angeschaffte AV-Verstärker Denon AVC X 8500H kann 13.2 sowie Auro-3D, Dolby Atmos und DTS:X. Dazu ermöglicht das Schwergewicht besseren Drive in den einzelnen Kanälen. Der Eigner meint dazu: „Mit der Installation des AV-Boliden kommt weiterhin ausnahmslos die Auro-Matic zum Einsatz. Mehr geht nicht! Mal wieder zwei Jahre Umbaupause.“

Heimkinos

Neuzugang

New Blueline Cinema von Wolfgang

Heimkinos

Reportagen

  • Studio D.I.Y.

    Götterdämmerung unterm Dach

    von Cai Brockmann (heimkinomarkt.de)

    Heimkino-Reportage - Götterdämmerung unterm Dach
    Der schnittige Sportwagen ist längst eingetauscht. Gegen eine bequemere, höhere Limousine. Denn dieses Ein- und Aussteigen auf Dackelhöhe – [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Bilder einer Aufführung

    von Stefan Schickedanz (video,3/18), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Bilder einer Aufführung
    Entspannungspolitik und Mauerfall brachten Uni-HiFi in Leipzig hervor. 27 Jahre nach Glasnost wurde dort mit akustisch transparentem Tuch un [...] mehr
  • Privates Heimkino

    Wand aufs Hertz

    von Stefan Schickedanz (video,7/18), Bilder: heimkinomarkt.de

    Heimkino-Reportage - Wand aufs Hertz
    Man kann sein Heimkino in den Keller verbannen oder sein Wohnzimmer mit Boxen und Elektronik überfluten. Wer wie hier den zweiten Weg wählt, [...] mehr

Videoclips

Heimkinos

Resident Evil Cinema, von Torsten
Heimkino-Videoclip - Resident Evil Cinema
Play

02:46

Heimkino-Videoclip - Studio D.I.Y. - Teil IV
Play

02:13

ALSTER Cinema, von Emil
Heimkino-Videoclip - ALSTER Cinema
Play

02:07