NEWS

Blu-ray Group Deutschland, 15.03.2009 Anzeige
Blu-ray Group Deutschland-News: Blau klingt besser Vergrößern: Blu-ray Group Deutschland-News: Blau klingt besser

Blu-ray Group Deutschland, 15.03.2009

Blau klingt besser

Dass Blu-ray bei Film- und Bildgenuss völlig neue Maßstäbe setzt, steht außer Frage. Aber die neue Technik macht nicht nur Cineasten glücklich. Denn Blu-ray Player können sich auch hören lassen – und das selbst bei DVD- und CD-Wiedergabe.

Wenn von den Stärken der Blu-ray die Rede ist, denkt man zunächst an Bilder im High Definition-Format von nie zuvor gesehener Schärfe und Brillanz. Wie aber steht es um den Klang? Macht das Hören mit Blu-ray genauso viel Spaß wie das Sehen? Grundsätzlich bietet die viel größere Speicherkapazität auf den Discs mehr Platz für zusätzliche Kanäle und Daten – das verspricht besseren Klang. „Blu-ray setzt nicht nur bei Bildern, sondern auch klanglich neue Standards, da es keine Datenkomprimierung gibt wie bei DVD und CD“, sagt Stefan Bock, Geschäftsführer der msm-Studios in München. Der Mastering-Spezialist weiß um die Vorteile des Formats – und daher auch, dass Blu-ray bei leidenschaftlichen Musikhörern eine Empfehlung verdient. Denn Opern und Konzerte lassen sich, entsprechende Heimkino-Verstärker vorausgesetzt, dank des hochauflösenden Sounds in verlustfreier Studioqualität auf bis zu 7.1 Kanälen genießen wie in der Loge oder im Stadion. Kein Wunder, dass es bereits mehr als 100 Blu-ray Musiktitel gibt.

Damit aber sind die musikalischen Möglichkeiten nicht ausgereizt, wie die neuen, nutzerfreundlichen „Audio-Only“ BDs zeigen, die von jedem Bluray Player abgespielt werden können. Die „PureAudio-Blu-ray“ von msm-Studios ist so programmiert, dass sie sich wie eine CD abspielen lässt, ohne den Fernseher einschalten zu müssen. Die Tonspur, wahlweise Stereo-PCM (digitaler 2-Kanal-Ton) oder 5.1 DTS-HD, wird über die Farbtasten der Fernbedienung jedes Blu-ray Players ausgewählt, die Tracks lassen sich über die Zifferntasten direkt ansteuern. „So kann man mit jedem Blu-ray Player Musik in höchster Qualität hören – eine echte Alternative für Audiophile“, sagt Stefan Bock.
Anzeige Und wie steht es um den Klang, wenn Blu-ray Player als DVD- und CDPlayer eingesetzt werden? Immerhin bieten Blu-ray Player die Möglichkeit, den heimischen Gerätepark zu verkleinern, da sie auch DVD- und CDPlayer sind – und bei der Wiedergabe beider Formate überzeugen. „Bluray Player können eben wirklich alles“, sagt Stefan Bock. „Und anders als bei der DVD-Audio und der SACD ist keine separate Hardware nötig, um unkomprimierte Musik hochaufgelöst wiederzugeben.“ Wer den Einstieg in die immer größer werdende Blu-ray Welt günstig gestalten möchte – Blu-ray Einsteigermodelle gibt es bereits für weniger als 300 Euro – wird natürlich nicht die gleichen Klangvorstellungen haben wie jemand, der das Fünffache investiert. „Aber schon für 500 bis 600 Euro gibt es inzwischen sehr musikalische Blu-ray Player, die selbst anspruchsvolle Hörer überzeugen“, weiß Stefan Bock. High-End-Geräte bieten dank besonders hochwertiger Stereosektionen und Bauteile noch mehr Klangqualität.

Wer die Möglichkeiten des Blu-ray Players konsequent nutzt, kann das Bild per HDMI-Anschluss zum Full HD Fernseher und den Ton über den Verstärker an seine Lautsprecher leiten. Damit sind maximales Seh- und Hörvergnügen mit brillanten Bildern und einem unkomprimierten, hochauflösenden Klang garantiert.

Mehr Informationen zum Blu-ray Standard, neuen Playern und Filmen gibt es unter www.blu-ray-experience.de.


© by Blu-ray Group Deutschland

Kabel & Co.

Optimale Verbindungen

Hier finden Sie vom HDMI-Kabel bis zur Netzsteckerleiste die passenden Verbindungen für Ihre Heimkinoanlage.

News

Aktuelle News