Wissen
Glossar
B

Bandbreite

Unter Bandbreite versteht man die Zahl der Frequenzen einer Übertragung. Die Bandbreite eines typischen Audiosignals reicht von 20Hz bis 20.000 Hz. Eine schmalere Bandbreite überträgt weniger Frequenzen, Telefon beispielsweise typisch circa 300Hz bis 3.000Hz, eine größere mehr. Auch bei digitalen Signalen spricht man von Bandbreite, wenn es um die Übertragung von mehr oder weniger Daten pro Sekunde geht.

BD

Blu-ray Disc, Blu-ray oder kurz BD genannt, ist ein High-Definition-fähiges, optisches Speichermedium, dass für Audio, Video und Daten Verwendung findet und die Quasi-Nachfolge der DVD anstrebt.

Bi-Amping

Beim Bi-Amping, zu deutsch Doppelt Verstärken, schließt man einen Lautsprecher von zwei Verstärkern aus mit parallel verlaufenden Lautsprecherkabeln an, bei Tri-Amping nutzt man gar drei Verstärker und Kabel, falls der Lautsprecher für Bi-Amping(Wiring)/Tri-Amping(Wiring) geeignet ist. Damit diese Mehrfachververstärkung einen qualitativen Fortschritt bewirkt müssen die unterschiedlichen Frequenzbereiche eine eigene Frequenzweiche und jeweils ein eigenes Anschlussterminal bieten. Durch die Entkoppelung der Frequenzwege ab dem Vorverstärker minimiert sich die gegenseitige Einflussnahme über die Lautsprecher stark, was einen dynamischeren und verzerrungsärmeren Klang zur Folge hat.

Bi-Wiring

Beim Bi-Wiring, zu deutsch Doppelt Verkabeln, schließt man einen Lautsprecher von einem Verstärker aus mit zwei parallel verlaufenden Lautsprecherkabeln an, bei Tri-Wiring sogar mit drei Kabeln, falls der Lautsprecher für Bi-Wiring/Tri-Wiring geeignet ist. Damit diese Mehrfachverkabelung einen qualitativen Fortschritt bewirkt müssen die unterschiedlichen Frequenzbereiche eine eigene Frequenzweiche und jeweils ein eigenes Anschlussterminal bieten.

Bildwiederholfrequenz

Bezeichnet die Bildwiederholrate in Bildern pro Sekunde. Während das Kino 24 Bilder pro Sekunde darstellt, zeigen PAL und hiesiges HDTV 50 und NTSC 60 Bilder pro Sekunde. Viele Fernseher verdoppeln oder gar vervielfachen die Frequenz durch Berechnung von Zwischenbildern mittels Interpolation. Sonderfall: Auf Blu-ray können viele Frequenzen vorkommen, üblich sind 60Hz für die Menüs und dem Kino gleiche 24Hz für Spielfilme. Moderne TVs und Projektoren können diese 24Hz, oft auch 24p genannt, direkt weiter verarbeiten. Ansonsten müssen diese in 60 Bilder pro Sekunde gewandelt werden, was mittels 3:2 Pulldown geschieht.

Bipol

Ein Dipol ist ein zweipoliges Gerät. Im Heimkinoumfeld bezeichnet es typischer Weise einen Lautsprecher, der in zwei Richtungen, gegenphasig Schall emmitiert. Praktisch jedes Lautsprecherchassis sendet den gleichen Schall nach vorne und hinten. Konventionelle Lautsprecher dämpfen mit Ihrem Gehäuse den rückwärtigen Schall. Flächenstrahler wie Elektrostaten beispielsweise nutzten den Rückwärtigen Schall. Auch Surroundlautsprecher wie viele THX-zertifizierte Modelle nuten das Dipol-Prinzip, um weniger genau ortbar zu sein um eine bessere Surroundwirkung zu erzielen. Bipol-Lautsprecher emmitieren ebenfalls den Schall in zwei Richtungen, allerdings mit gleicher Phasenlage und sind damit besser ortbar.

Bitstream

Unter einem Bitstrom, oder englisch Bitstream, versteht man schlicht eine fließende Folge digitaler Information. Im Falle eine von Heimkino-Quellen wie DVD bedeutet dies, dass der Player den Bitstrom von der Disc unverändert weiter leitet, also beispielsweise den gespeicherten Bitstrom eines Filmtons im Dolby-Digital-Format unverändert als Bitstrom an den Surround-Receiver weiter leitet und erst dieser die Tonspur decodiert.

Bitstrom

Unter einem Bitstrom, oder englisch Bitstream, versteht man schlicht eine fließende Folge digitaler Information. Im Falle eine von Heimkino-Quellen wie DVD bedeutet dies, dass der Player den Bitstrom von der Disc unverändert weiter leitet, also beispielsweise den gespeicherten Bitstrom eines Filmtons im Dolby-Digital-Format unverändert als Bitstrom an den Surround-Receiver weiter leitet und erst dieser die Tonspur decodiert.

Black Body Curve

Die Black Body Curve, zu deutsch Schwarzkörperkurve, repräsentiert alle Arten von Weiß, denn Weiß ist keine bestimmte Farbe, sondern eine Mischung aller Farben des Regenbogens oder weniger Grundfarben. Auch das Licht der Sonne ändert abhängig vom Einfallswinkel seine Farbe, von neutral-weiß am Mittag bis zum Morgen-/Abendrot. Die Black Body Curve folgt dem Planckschen Strahler, einem gedachten, schwarzen Metallblock, den man erhitzt. So wie der Schmied die Temperatur seines Schmiedeguts an der Farbe des Glühens feststellt, orientiert sich die Schwarzkörperkurve an der Temperatur, die der Plancksche Strahler und der Farbzusammensetzung, mit der dieser bei einer bestimmten Temperatur glüht. Das genormte Weiß, mit dem alle Videogeräte ebenso wie digitale Fotografie und Computer arbeiten entspricht dem neutralen Mittagslicht eines Sommertages und einer Temperatur von 6504 Kelvin (ca. 6231°C).

Black Level

Der Black Level, zu deutsch Schwarzpegel, ist die Resthelligkeit eines Displays oder einer Projektion die bei der Darstellung eines schwarzen Bildes verbleibt und stellt damit das dunkelste, darzustellende Element im Motiv dar. Den Black Level bestimmt zum einen der Helligkeitsregler (Brightness), der die Gesamthelligkeit der Darstellung und damit auch des Schwarz bestimmt, sowie die durch das technische Prinzip des jeweiligen Displays bedingte Resthelligkeit. Da sich das menschliche Auge zum Kontrastempfinden am Schwarz – und nicht wie oft falsch angenommen am Weiß – orientiert, ist ein korrekt eingestellter Schwarzwert die wichtigste Einstellung für eine gute Bildqualität.

Blu-ray

Blu-ray, Blu-ray Disc oder kurz BD genannt, ist ein High-Definition-fähiges, optisches Speichermedium, dass für Audio, Video und Daten Verwendung findet und die Quasi-Nachfolge der DVD anstrebt.

Blu-ray Disc

Blu-ray Disc, Blu-ray oder kurz BD genannt, ist ein High-Definition-fähiges, optisches Speichermedium, dass für Audio, Video und Daten Verwendung findet und die Quasi-Nachfolge der DVD anstrebt.

Brummschleife

Sind verschiedene Audio- oder Videogeräte miteinander verbunden, so kann es zu einem ungewollten, geschlossenen Stromkreislauf in der Masse- (Erd-) Verbindung kommen, wodurch sich eine Störspannung dem Nutzsignal überlagert. Passiert dies mit der Hausnetzspannung aus der Steckdose, so ist diese als Brummton mit der Netzfrequenz von 50 Hertz zu hören. Daher der Nahme. Im Videosignal kommt es bei einer Brummschleife in der Regel zu hellen und dunklen Streifen, die typischer Weise vertikal durch das Bild laufen.

Heimkinos

Neuzugang

New Blueline Cinema von Wolfgang

MAGAZINE

Aktuell

Heimkino-Magazin - Video-Homevision

erhältlich seit: 06.12.2019

Video-Homevision 1/2020

erscheint monatlich

Preis: 5,50 EUR

Details
Alle aktuellen Magazine